Ferienfreizeit – Betreuer klebt unruhiges Kind an Sitz fest

0
Symbolbild

Bildquelle: pixabay

LUXEMBURG. Wie luxemburgische Medien berichten, griff eine Betreuerin der Kinderfreizeit „Aktioun Bambësch“, zu einer inakzeptablen Maßnahme. Um ein unruhiges Kind in den Griff zu bekommen, klebte es die Frau, mit Hilfe eines Klebebandes, kurzerhand an einen Sitz im Bus.

Nachdem die Eltern des Kindes vergangenen Freitag über den Vorfall informiert wurden, trafen sich Anfang der Woche die Verantwortlichen der Stadt Luxemburg und die Betreuer.

Die Betreuerin wurde gebeten, nicht mehr zum Dienst zu erscheinen und muss nun sogar mit einer Anzeige rechnen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.