Urlaubspostkarten beliebt wie eh und je

0
Urlaubspostkarten sind bunte Farbtupfer im Strom der Postsendungen und Klassiker, wenn es um Urlaubsgrüße an die Lieben daheim geht. Mehr als 30 Millionen Postkarten bearbeiten die Postmitarbeiter im Internationalen Postzentrum Frankfurt jedes Jahr.

Bildquelle: Deutsche Post

FRANKFURT. Jeder kennt sie und jeder bekommt sie gerne: die Postkarte aus dem Urlaub. Egal ob mit einer Zeile über das Wetter versehen oder einfach mit einem „Hotel super!!!“ darauf, die Urlaubspostkarte zeigt dem Empfänger vor allen Dingen eines: Der Urlauber hat an mich gedacht.

Die Postkarten erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Von wegen „alles digital“! In einer repräsentativen Befragung, die die media control GmbH jetzt im Auftrag des Tourismusunternehmens L’TUR durchgeführt hat, rangieren Urlaubsgrüße per Postkarte weiter auf dem ersten Platz der Beliebtheitsskala, deutlich vor WhatsApp, SMS & Co. Der Studie zufolge senden drei von vier Deutschen Grüße aus dem Urlaub. Und die weitaus meisten tun dies auf dem traditionellen Weg. Für 78 Prozent der Befragten sind Urlaubsgrüße per Postkarte die erste Wahl. Postkarten werden demnach mehr als doppelt so häufig an die Lieben daheim verschickt wie zum Beispiel WhatsApp-Nachrichten (36 %) oder Grüße per SMS/MMS (30 %).

Fast 60 Millionen Urlaubspostkarten
Auch die Deutsche Post weiß um die Beliebtheit des Klassikers. Besonders in den Sommermonaten, denn Urlaubszeit ist nach wie vor Postkartenzeit! Fast 60 Millionen Urlaubspostkarten werden in den heißen Sommermonaten Juni bis August mit der Deutschen Post verschickt. Aus dem Ausland werden allein im Internationalen Postzentrum (IPZ) am Frankfurter Flughafen 13 Millionen Urlaubspostkarten bearbeitet.

Von Standardgrüßen bis zur Kokosnuss
Summa summarum bedeutet das in der Sommerzeit an Spitzentagen bis zu 1,8 Millionen Urlaubspostkarten zusätzlich. Von Frankfurt aus treten Trauminselmotiv, Mickeymaus, Flaschenpost, Bierdeckelgrüße, Holzbrettchen und manchmal sogar Steine oder Kokosnüsse dann ihre weitere Reise in Richtung Hausbriefkästen der Empfänger in ganz Deutschland an. Denn, das IPZ ist der zentrale Knotenpunkt für internationale Postsendungen mit Ziel Deutschland. Deshalb landen die meisten Urlaubspostkarten aus dem Ausland erst einmal in Frankfurt.

Spanien ist Spitzenreiter
Wenig verwunderlich, kommt der größte Teil der Urlaubspostkarten aus den beliebtesten Urlaubsländern der Deutschen wie zum Beispiel aus Spanien (26 Prozent), Italien (20%), Österreich (11%), Frankreich (10%) und Skandinavien (8%). Die weiteren Postkartengrüße kommen aus allen anderen Ländern.

Frauen schreiben häufiger
Laut L’TUR-Studie greifen Frauen übrigens in den Ferien häufiger zum Stift als Männer. Demnach schreiben 84 Prozent der Frauen eine Postkarte, weitere vier Prozent sogar Briefe. Dagegen entscheiden sich lediglich 71 Prozent der befragten Männer für eine Postkarte. Weniger als ein Prozent der Männer käme demnach auf die Idee einen Brief vom Urlaubsort abzuschicken.

BU: Urlaubspostkarten sind bunte Farbtupfer im Strom der Postsendungen und Klassiker, wenn es um Urlaubsgrüße an die Lieben daheim geht. Mehr als 30 Millionen Postkarten bearbeiten die Postmitarbeiter im Internationalen Postzentrum Frankfurt jedes Jahr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.