Kunst verstehen und zum Künstler werden

0
Auch aufwändige Techniken können im Jugendclub des Stadtmuseums Simeonstift Trier erlernt werden. Hier ist der Tisch für den Siebdruck vorbereitet.

Bildquelle: Stadtmuseum Simeonstift

TRIER. Jeden ersten Samstag im Monat treffen sich junge Kunstinteressierte im Trierer Stadtmuseum Simeonstift, um im Jugendclub künstlerische Techniken zu erlernen und selbst kreativ zu werden. Mitmachen können Jungen und Mädchen ab 11 Jahren.

Trier hat eine Menge Kunst zu bieten – von antiker Kulturgeschichte bis hin zu junger Gegenwartskunst und hippem Design. Die Mitglieder des Jugendclubs treffen sich regelmäßig samstags, um sich Kunst quer durch die Jahrhunderte anzusehen, zu diskutieren und vor allem, um selbst künstlerisch aktiv zu werden. Geleitet wird der Club vom Diplom-Modedesigner (FH) Johannes Truong.

Aquarellfarben, Klebebänder, alte Fassadenbanner, Stifte, Cutter und diverse andere Materialien liegen in den Regalen der Museumspädagogik im Stadtmuseum Simeonstift. Was man mit diesen Utensilien alles machen kann, weiß am besten Johannes Truong. Denn er muss schon von Berufs wegen kreativ sein. Als Modedesigner hat er sich mit dem Label hongandfriends schon weit über die Region hinaus einen guten Namen gemacht. Gemeinsam mit seinem ebenfalls kreativen Bruder Hong betreibt er in der Trierer Saarstraße einen Laden, in dem es die Kreationen der beiden zu kaufen gibt.

Doch woher kommen die Ideen für das Produktdesign, die ausgewählten Drucke auf den T-Shirts oder auf den trendigen Taschen? Wie so oft kann man Antworten in der Geschichte und in der Kunstgeschichte finden. „Im Jugendclub zeigen wir den jungen Nachwuchskünstlern, mit welchen Techniken welche Effekte erzielt werden können oder welche Farben gut miteinander harmonieren“, berichtet Johannes Truong. „Und alles, was wir machen, ist auch Handwerk. Und das bringen wir den Jugendlichen mit Freude bei.“

Gerade die Sommerferien bieten sich an, um einen kleinen Einblick in den Jugendclub zu bekommen. Am kommenden Clubsamstag steht am 13. August das Thema Aquarellmalerei auf der Agenda. Am 17. September und am 8. Oktober werden Taschen hergestellt. Am 8. November werden Drucktechniken vorgestellt und beim letzten Clubnachmittag des Jahres, am 10. Dezember, dreht sich alles rund um das Designen von Schmuck.

Mitglieder des Jugendclubs erhalten eine Ermäßigung auf alle Kurse für Kinder und Jugendliche im Museum, z.B. für die Ferienprogramme. In regelmäßigen Abständen bietet das Stadtmuseum spezielle kostenlose Kurse nur für die Mitglieder des Jugendclubs. Bei entsprechender Nachfrage sind gemeinsame Fahrten mit oder ohne Eltern unter Leitung der Museumspädagogik in andere Museen und Ausstellungen möglich. In eigenen kleinen Forschungsprojekten können die Jugendlichen über einzelne Ausstellungstücke forschen, die Ergebnisse im Rahmen des Clubnachmittags präsentieren und veröffentlichen.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 25 Euro im Jahr und beinhaltet, neben dem kostenfreien Eintritt ins Museum, den monatlich stattfindenden Clubnachmittag. Das Treffen findet in der Regel am ersten Samstag im Monat, von 15 bis 17 Uhr im Stadtmuseum Simeonstift statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme an einem Einzeltermin kostet 5 Euro.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.