Festnahme nach Einbruch

0
Symbolfoto

Bildquelle: Rike/pixelio.de

HASBORN. Gut reagiert haben aufmerksame Nachbarn als sie am vergangenen Mittwoch verdächtige Personen beobachteten. Sie informierten die Polizei, die zwei mutmaßliche Einbrecher festnehmen konnten. Sie sind zwischenzeitlich in Untersuchungshaft. Eine Frau ist noch flüchtig.

Gegen 9 Uhr war den Anwohnern das verdächtige Trio in der Hasborner Wohngegend aufgefallen. Sie informierten umgehend die Polizeiinspektion Wittlich, die nach einer sofort eingeleiteten Fahndung zunächst einen 28-jährigen rumänischen Staatsangehörigen in Tatortnähe festnahmen. Einen weiteren 24 Jahre alten Rumänen entdeckten die Beamten an seinem roten Alfa Romeo mit österreichischem Kennzeichen in der Nähe des Tennisplatzes und nahmen ihn ebenfalls fest. Er bestritt zunächst seine Tatbeteiligung. Sofortige umfangreiche Ermittlungen wiesen ihm diese jedoch nach.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Ermittlungsgruppe Banden-Wohnungseinbruchsdiebstahl versuchte der 28-Jährige zunächst vergeblich, das ebenerdig gelegene Kellerfenster eines Einfamilienhauses aufzuhebeln. Anschließend warf er ein rückwärtig gelegenes Fenster mit Steinen ein und gelangte so ins Haus. Hier durchwühlte er Zimmer und Schränke. Den erbeuteten Schmuck und Einbruchswerkzeuge stellten die Beamten bei ihm sicher.

Der 24-Jährige wartete derweil offenbar an dem Alfa Romeo. Eine von Zeugen beobachtete dritte Tatverdächtige, eine Frau mit auffallend türkisfarbenem T-Shirt, die sich ebenfalls im Bereich der Tennisplätze bzw. auch in Richtung Ortsmitte aufgehalten haben soll, ist noch flüchtig. Die Frau soll ca. 20 bis 25 Jahre alt gewesen sein, 1,65 Meter bis 1,70 Meter groß, schlank und habe schulterlange, glatte Haare gehabt. Über der Schulter habe sie eine Tragetasche (ca. 40 cm x 30 cm) getragen.

Die beiden bereits ermittelten Tatverdächtigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft am 28. Juli dem Haftrichter beim Amtsgericht in Trier vorgeführt, der Haftbefehl erließ und die Untersuchungshaft anordnete.

Die Kripo fragt:

Wer hat zur Tatzeit oder davor verdächtige Wahrnehmungen gemacht?

Wem ist der rote Alfa Romeo oder die flüchtige Frau mit dem auffallend türkisfarbenen T-Shirt aufgefallen?

Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizei Trier, Telefon: 0651/9779-2290 oder 0651/9779-2144, oder per E-Mail an kdtrier.wohnungseinbruch@polizei.rlp.de

Die Polizei bedankt sich ausdrücklich bei den aufmerksamen Nachbarn und bittet, auch weiterhin verdächtige Wahrnehmungen sofort – auch per Notruf – zu melden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.