Großes Starterfeld bei der ADAC Rallye Deutschland 2016

0
Foto: ADAC Motorsport

Bildquelle: ADAC Motorsport

TRIER. Ein Blick auf die Nennliste der ADAC Rallye Deutschland 2016 verrät: Die Fans dürfen sich auf ein enormes Teilnehmerfeld und noch mehr Rallye-Action freuen. Insgesamt 108 Piloten-Teams – hiervon 90 Teilnehmer im WRC-Feld – nehmen die Wertungsprüfungen des deutschen Laufes zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft in Angriff. Ein einzigartiges Rallye-Erlebnis für alle Zuschauer ist garantiert.

Wenn am Donnerstag, 18. August um 19:30 Uhr vor der geschichtsträchtigen Porta Nigra die ADAC Rallye Deutschland mit dem Rahmenprogramm des Show-Starts beginnt, wartet ein großes Starterfeld auf die Fans. Ab 20:00 Uhr werden sich 108 Piloten-Paarungen mit ihren Rallye-Fahrzeugen den zahlreichen Zuschauern in der Trierer Innenstadt präsentieren – der Eintritt für den Show-Start ist kostenlos. Insgesamt 46 Starter in den Kategorien WRC, WRC 2 und WRC 3, 44 Privatiers sowie 18 Teilnehmer im ADAC Opel Rallye Cup werden für eine spektakuläre Rallye-Veranstaltung sorgen, die die Fans auf keinen Fall verpassen sollten.

Weltmeister Sébastien Ogier und die anderen WRC-Stars haben ein Ziel fest im Blick: Bei der ADAC Rallye Deutschland wollen sie möglichst viele Punkte für ihr WM-Konto sammeln. Insgesamt zwölf WRC-Piloten mit ihren Beifahrern – angefangen beim französischen Weltmeister über 2014-Sieger Thierry Neuville bis hin zu Shootingstar Hayden Paddon – werden in der „Königsklasse“ auf den Wertungsprüfungen rund um Trier um jede Zehntelsekunde kämpfen.

Doch auch das Teilnehmerfeld in der WRC 2 und WRC 3 verspricht Rallye-Sport auf höchstem Niveau. In der WRC 2, der zweithöchsten Kategorie, gehen insgesamt 23 Teams an den Start – hierunter mit ADAC Stiftung Sport Förderpilot Fabian Kreim auch der bestplatzierteste Deutsche des Vorjahres. Insgesamt zwölf Fahrer-Teams haben ihre Teilnahme in der WRC 3-Wertung zugesagt. Hinzu kommen 44 Privatiers, die das WRC-Feld vervollständigen.

Unter den 90 WRC-Starterteams befinden sich 19 deutsche Fahrer, die – angefeuert von den zahlreichen einheimischen Fans entlang der Wertungsprüfungen – bei ihrem „Heimspiel“ ein gutes Ergebnis anstreben. Auch für Eve Wallenwein zählt die ADAC Rallye Deutschland zu den Saisonhighlights: Gemeinsam mit Beifahrerin Julia Götzl bildet die Deutsche das einzige Damenteam, das an den Start geht.

Ein ganz besonderes Ereignis ist die ADAC Rallye Deutschland auch für Henk Vossen: Mit seinem 40. Start bei der ADAC Rallye Deutschland- beziehungsweise Hunsrück-Rallye feiert der Niederländer in diesem Jahr ein rundes Jubiläum.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.