Zum Schutz der Schlingnatter – Geplante Arbeiten auf der Deponie Jünkerath vorerst gestoppt

0

JÜNKERATH. Aktuell hat die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord erste Maßnahmen zur geplanten Sanierung und Rekultivierung der ehemaligen Werksdeponie der früheren Firma Ergocast in Jünkerath (Landkreis Vulkaneifel) gestoppt.

Grund dafür ist das Ergebnis einer sogenannten artenschutzrechtlichen Bewertung, die die SGD Nord in Auftrag gegeben hatte. Daraus geht hervor, dass mehrere streng geschützte Arten auf dem Deponiegelände zu finden sind, darunter ein bedeutendes Vorkommen an Schlingnattern.

„Maßnahmen auf dem Deponiegelände können daher erst erfolgen, wenn die weitere Vorgehensweise, wie das Schaffen von entsprechende Ausgleichsflächen zum Schutz der Tiere geklärt ist“, so Dr. Ulrich Kleemann, Präsident der SGD Nord.

Ab August dieses Jahres sollte der Kronenburger See abgelassen werden. Der Schlamm aus dem Vorstaubeckens dieses Sees sollte auf das Grundstück der ehemaligen Werksdeponie gebracht und dort zur Abdeckung verwendet werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.