Möbel-Lieblinge machten Furore in den Banken

0

Bildquelle: Kreishandwerkerschaft MEHR

REGION. Sie können etwas! – Das haben die jungen Nachwuchskräfte im Schreinerhandwerk eindrucksvoll bei ihren Ausstellungen gezeigt. Formschöne, vielseitige und moderne Möbelstücke mit viel Sorgfalt fürs Details konnten die Besucher an den drei Standorten in den Servicecentern der Kreissparkasse Bitburg-Prüm in Bitburg und Prüm und der Kreissparkasse Vulkaneifel in Daun entdecken, mit einer Stimmabgabe ihren Favorit wählen und gleichzeitig gewinnen. Das nötige Quentchen Glück hatten dabei Karin Baier (Prüm), Jörg Peters (Köln), Galina Pertsch (Speicher) – sie gewannen beim Gewinnspiel einen Rundflug über die Eifel mit Pilot und Schreinermeister Peter Schroeder.

Das Publikum setzte in Bitburg auf einen Hängeschrank – kombiniert aus Naturholz mit besonderer Oberflächenstruktur in modernem Design: Das Gesellenstück von Andrej Pertsch bekam die meisten Stimmen. Zweiter Sieger wurde das edel aussehende Badmöbel von Gerd Ludowicy und die formschöne TV- und Hifi-Kombination von Lars Wagner kam auf Platz drei. In Prüm hatte Lisa Peters mit einem modernen Schminktisch aus verschiedenen Holzelementen deutlich die Nase vorn, gefolgt von Dennis Heinicke mit einem eleganten Barschrank und Alexander Piekarski mit einem Sideboard, kombiniert aus dunklem Holz mit Glas- und Lackoberflächen. In der Ausstellung in Daun überzeugte Dustin Feltes mit seinem Gesellenstück, einer Kombination aus Tisch und Ablege-Board in Eiche Natur. Den zweiten Platz machte Kai Jungen mit einem Naturholz-Bett mit Elementen aus Lack- und Edelstahl. Den dritten Platz belegte Jacqueline Becker. Sie hatte bei einem Schreibtisch Sorgfalt auf ein ausgewogenes Design, kombiniert aus Naturholz- und Lackoberflächen gelegt.

Für die Publikumssieger gab es Gutscheine von den Kreissparkassen. Die Zweit- und Drittplatzierten wurden mit hochwertigen Arbeits-Utensilien und Gutscheinen von der Schreiner-Innung Westeifel ausgezeichnet.

Obermeister Rainer Schüller freut sich über die gelungenen Ausstellungen. „Wir danken den Kreissparkassen für ihre Unterstützung bei den Möbelschauen“, sagte Schüller. „Bankkunden und Besucher konnten sich auch in diesem Jahr ein eindrucksvolles Bild von handwerklicher Wertarbeit machen und erhielten gleichzeitig einen Einblick, was man im Schreinerhandwerk nach einer dreijährigen Ausbildungszeit drauf hat. Über vier neue Gesellinnen und 18 neue Gesellen freut sich das Schreinerhandwerk in der Westeifel.

Abschlus Gruppe DAUN_PMAbschluss Gruppe BITBURG_PM

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.