Misstrauensantrag: Dreyer übersteht CDU-Angriff

0

Bildquelle: Peter Pulkowski / Staatskanzlei

MAINZ/TRIER. Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat den Misstrauensantrag der CDU überstanden und bleibt im Amt.

Hintergrund war der Antrag der CDU unter Julia Klöckner, die der Ministerpräsidentin das Misstrauen ausgesprochen hatte. Grund war der geplatzte Verkauf des Flughafens Hahn an einen chinesischen Investor. Dreyer sei persönlich für das Scheitern des Verkaufs verantwortlich.

Für den Antrag stimmten 49 Parlamentarier, 52 dagegen. Somit gab es keine Abweichler in der Regierungskoalition.

Dreyer bedabkte sich in einer kurzen Rede für das Vertrauen der Koalition und versprach, den Verkauf des Flughafens zu einem guten Ende zu bringen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.