Erfolgreiche Ausbildung – Caritas gratuliert den neuen Fachkräften

0
Einrichtungsleiterin Tanja Reuter (links) gratuliert den stolzen Absolventen, die als Fachkräfte für Hauswirtschaft und Küche ihre dreijährige Ausbildung im Haus Elisabeth in Mehring erfolgreich abgeschlossen haben.

Bildquelle: Caritas

MEHRING. Abschluss und Aufbruch: Sieben junge Frauen und ein junger Mann haben ihre Ausbildung im Berufsbildungszentrum Haus Elisabeth des Caritasverbandes Trier erfolgreich abgeschlossen. In einem Wortgottesdienst in der St. Medardus-Pfarrkirche Mehring erhielten die frischgebackenen Fachkräfte für Hauswirtschaft und Küche ihre Zeugnisse.

Einrichtungsleiterin Tanja Reuter freute sich ganz besonders über die Tatsache, dass bereits sieben ihrer Absolventen einen festen Arbeitsvertrag in der Tasche haben. Die achte sei noch auf Probe angestellt. Alle werden zukünftig in Altenheimen, Großküchen und bei einem Metzger arbeiten. Viel Applaus galt der Prüfungsbesten Julia Bonitz aus Trier, die die drittbeste Prüfung in Rheinland-Pfalz im Bereich Fachpraktiker Hauswirtschaft abgelegt hat. Ein großes Lob auch für den einzigen Jungen im Kreis, Ronald Schekkerman aus Manderscheid. Er habe in drei Jahren nur an einem einzigen Tag gefehlt.

Stefanie Adam von der Agentur für Arbeit, die die dreijährige Berufsausbildung finanziert, blieb in den Tagen der Europameisterschaft beim sportlichen Fußball-Vergleich und ermunterte die Jugendlichen, nach dem Trainingslager im Haus Mehring nun alleine aufs Feld zu gehen, nach vorne zu stürmen, auf Mitspieler zu achten und erfolgreich Tore zu schießen.

Im Namen des Caritasverbandes gratulierte Detlef Böhm, stellvertretender Caritasdirektor: „Ein schöner Beruf sichert nicht nur die Existenz im Leben, er ist auch sinnerfüllend.“

In der außerbetrieblichen Ausbildungsmaßnahme im Berufsbildungszentrum Haus Elisabeth werden lernbenachteiligte junge Frauen und Männer geschult, die eine Vollausbildung möglicherweise nicht schaffen würden. Neben der individuellen Förderung der Auszubildenden spielt die begleitende sozialpädagogische Arbeit eine bedeutende Rolle, vor allem im Jugendwohnheim der Einrichtung, wo bis zu 30 Auszubildende untergebracht werden und wie in einer Familie leben.

Über einen gelungenen Abschluss freuen sich als Fachpraktikerinnen Hauswirtschaft:
Julia Bonitz, Trier
Diana Dick, Trier
Melissa Fleck, Trier
Jessica Inderhees, Schleid
Karin Kronenwett, Wittlich
Jana Zilinski, Sirzenich

Ihren Abschluss als Fachpraktiker Küche haben bestanden:
Nancy Grun, Konz, und Ronald Schekkerman, Manderscheid.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.