800.000 Euro „eingeblitzt“

40
Foto: Symbolbild

Bildquelle: Wikimedia Commons Keystone

TRIER. Die Stadt Trier hat nach eigenen Angaben bis jetzt knapp 800.000 Euro an Strafen für Verkehrssünder ausgesprochen.

Wie der SWR berichtet, wurden seit Anfang des Jahres knapp 40.000 Autos geblitzt.

40 KOMMENTARE

  1. diese ganze Knipserei , wo man bei 56 kmh ( die Polizei war ja früher toleranter weil praktischer veranlagt ) schon bestraft wird hat für mich nichts mehr mit Verkehrserziehung zu tun sondern dient lediglich dazu die Kassen zu füllen.
    Ich kann mir sogar vorstellen dass für gewisse Stunden mal 30er Zonen eingerichtet werden .
    Habe mir vorgenommen jetzt sicherheitshalber schön laut im 2ten Gang mit 40 durch Trier zu fahren um nicht bei 50 die ganze Zeit auf den Tacho schauen zu müssen und deswegen noch einem drauf fahre.

    • Ja, also teilweise sind ja schon die Begrenzungen völliger Unsinn! Da geht es mit Sicherheit auch nur ums Prinzip, dass da geknipst wird, weil sie wissen, dass sich niemand daran hält (aber das an sich auch kein Problem ist).
      Allerdings provoziert man dann extra Überholvorgänge, wenn man besonders langsam fährt…

    • Die obenstehende Aussage von jottpee zeigt schon dass dieser eigentlich zum Führen eines Kfz nicht geeignet ist.

      • Das sond die Typen, die es nie verstanden haben das die ausgeschilderten Geschwindigkeiten die MAXIMAL zulässigen Höchstgrenzwn sind. Egal wie spät, Trocken oder grün die Ampeln sind.
        Viele, wobei bei SWT und Taxifahrern det Anteil extrem groß ist, sind doch der festen Überzeugung es handele sich hier um mindestgeschwindigkeiten deren Unterschreitung sie in den Ruin treibe.

        • Stimmt! Gerade bei Taxi-Fahrern gilt man selbst bei Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung inkl. Toleranz noch als Verkehrshindernis…

  2. Die Hälfte der Ampeln funktioniert nicht, man rollt von Konz aus schön auf dem Ufer rein und schwupps: geblitzt mit 56 km/h. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt: das Versagen der einen Institution ist die Freude der Anderen. Dieses unsägliche „Rote-Ampeln-Überfahren“, das auch unsere Nachbarn mit dem gelben Schild sehr sportlich verstehen (und das ich – s. Einmündung Hohenzollernstraße- für viel gefährlicher halte!)- das wird in keiner Weise unterbunden. Auf den Alleen geben irgendwelche tätowierten Halbaffen mit tiefergelegten Schrottkarren Vollgas bis auf 100 km/h…da passiert nix. Aber da, wo der Verkehr rollen müsste, bevor es zum Infarkt kommt… da wird er durchreguliert.

    • 1. Wer 56 km/ h fährt ist zu schnell. Punkt.
      2. Wenn mal eine Ampel defekt ist : 0651 7170 oder 110 anrufen. Innerhalb von 20- 60 min. ist ein SWT- Techniker vor Ort.
      3. Die Überwachung der Rotlichtverstöße obliegt nicht der Stadt sondern dem Land.

      • Zu Punkt 3.: Wäre trotzdem an der Zeit. Es vergeht keine Fahrt nach Trier, ohne dass mindestens ein Fahrzeug bei Rot über eine Kreuzung fährt.

        • Natürlich muss da was passieren. Keine Frage. Aber hier muss die Polizei mal in die Pötte kommen. Ich frag much immer wo das mehr an Kontrollen ist. Die Stunden die die Stadt übernommen hat solten ja anderweitig genutzt werden. Ergebnis : Trier- Tag ade.

          • Naja, „anderweitig“ kann ja auch vieles bedeuten… Wenn ich mir aber überlege, dass am Samstag gegen 21 Uhr noch ein Polizist an der Kreuzung Bonner Str./Kölner Str. stand und trotzdem nicht gesehen hat, dass da noch von der Bitburger aus jemand bei Rot über die Ampel gefahren ist… Was soll man da noch sagen? Da scheint zu keiner Uhrzeit ein Auge offen gehalten zu werden.

  3. Am besten wärs die Zahl der Blitzer noch zu verdoppeln, bei den ganzen Hirnamputierten die in Triers Strassenverkehr unterwegs sind und andere gefährden. Das ist die beste Sache die die Stadt in den letzten 20 Jahren hingekriegt hat. Dass es zuwenig ist sieht man immer noch in der Luxembourger Strasse, wo überholt und gedrängelt wird wie blöde.
    Den durchschnittlichen IQ vieler Trierer Autofahrer sieht man übrigens in der Saarstrasse, dort wird tagsüber oft mit 30 gefahren weil viele zu blöd sind zu kapieren, dass die Gesch-beschränkung nur ab 22 Uhr gilt, nachts wird dafür durchgebrettert.

    • Oh ja – in der Saarstraße denk ich mir auch immer meinen Teil! Da sieht man schon, wer nur von 12 bis Mittag denkt… Diese „Logik“ muss nicht verstehen!

  4. Am Besten schafft man den Individualverkehr ganz ab. Großraumshuttles bringen die vegitativ ernährten und grün-rot konditionierten Einwohner zu Ihren Produktionsstätten und wieder zurück.

    • Ich fahre IMMER zu schnell. Bis 19 Km/h drüber kostet nur Geld und gibt keine Punkte in Flensburg.

      Wenn wir den Blitzerchen weiterhin 800.000 EUR bescheren, wird auch der Individualverkehr nicht abgeschafft. Stattdessen wird „Uber“ verboten (damit nicht ’nur einer‘ geblitzt wird).

      PS.: Seit wann arbeiten Rotgrüne etwas Produktives?

    • Ah, wunderbar! Danke für den Artikel – da kann ich mich direkt mal melden! Sowas Geisteskrankes hab ich selten erlebt…

  5. @Peter
    selten so ein Schwachsinn gelesen , Führerschein abholen ?! Gehirnamputierte?! zu blöde ?!
    Sie scheinen ja sehr frustiert zu sein . Bewerben Sie sich doch noch schnell bei der Stadtverwaltung.
    Genau solche Denunzianten braucht das Land

  6. oh je , jetzt kommen bei Peter noch Vollidioten dazu ……..
    hier geht´s nicht um rücksichtsloses Fahren ! Den Unterschied zwischen rücksichtslosem Fahren und mal gerade 6 km/h zu schnell auf einer zweispurigen sollte man schon kapieren bevor man alle hier als Idioten etc. vernennt .

    • Der kleine Peter möchte im Spieleparadies abgeholt werden. Es ist ihm zu gefährlich. Der große Konrad ist ihm mit 8km/h mit seinem Tretroller über die Füße gefahren. Das war viel zu schnell. Außerdem ist Konrad sowieso ein Idiot, weil er immer macht, was er will.
      Jetzt möchte der kleine Peter erst mal die Unterschiede kennenlernen: gefährlich – ungefährlich, Raser – lediglich leicht zu schnell, vor Kita – am Ortseingang beim Ratio, nachts um drei unter der Unibrücke – tagsüber vor Grundschule,…

      • Der trierische Kleinbürger, der nur im Strassenverkehr mal die Sau rauslassen kann und ansonsten hinter seiner verklemmt-biederen Fassade dahinvegetiert, nimmts persönlich, wenn er auf der Strasse, wo er sein unterdrücktes Triebleben abreagieren kann, nun auch zur Ordnung gerufen wird.

  7. Wenn ich innerhalb einer geschlossenen Ortschaft fahre gilt, so nicht anders ausgeschildert, Tempo 50. Lernt man in der Fahrschule, so man aufpasst. Wenn man meint, an einer bestimmten Stelle der Strasse, zb von Konz einwärts Richtung Trier oder sonstwo, sei Tempo 50 nicht sinnvoll und für sich in Anspruch nimmt, ja jede Geschwindigkeitskontrolle an der Stelle ist Quatsch, weil da ist es doch viel sinnvoller wenn ich da mit 56 durchfahre, ich mach mir ja die Welt wie sie mir gefällt und Regeln sind Unsinn, (und übrigens, was hat das mit Ampeln zu tumn???), dann zeigt man dass man dringendst eine Nachschulung nötig hätte und ein Gespräch mit einem Verkehrspsychologen dazu, denn dann hat man iwie nicht ganz kapiert dass Verkehrsregeln einheitlcih für alle gelten um die Sicherheit im Strassenverkehr zu gewährleisten. An genau der Stelle hats im übrigen erst kürzlich vor ein paar Wochen, allerdings glaube ich in der anderen Richtung, richtig gekracht, weil irgendein Doofi meinte für ihn gelten keine Verkehrsregeln.

  8. Wissen Sie, sie sind das Gleiche wie die Veranstalter von Autorennen in der Innenstadt: Meinen sich über alle Regeln hinwegsetzen zu können, weil die sind ja nur für die anderen nicht für sie selber weil sie sind ja Mr obercool. Rennt aber dann mal jemand vors Auto machens oft gerade die 6km h aus, aber dann haben Sie meistens noch die Frechheit, jede Schuld von sich zu weisen und die unglückliche Kindheit, ihr mieses Privatleben oder sonstwas ins Spiel zu bringen und einen auf verminderte Schuldfähigkeit zu machen. Solche Typen wie sie sind unbelehrbar.

  9. Glückwunsch an die Stadt – weiter so ! zu schnell ist zu schnell – ganz einfach ! die Blitzer werden auch noch überall angekündigt – selbst schuld . In anderen Kommunen wird seit Jahren geblitzt , keine Ampel ohne Starenkasten und Abstandsmessung ( und höhere Preise ) ….auch Trier wird sich daran gewöhnen und beim Falschparken ( täglich dreist ersichtlich überall in der Altstadt ) wird man hoffentlich noch groß rauskommen .

  10. Leider ist das Verhalten im Straßenverkehr aggressiv, ignorant, egoistisch und rücksichtslos geworden. Dieser Trend besteht seit Jahren, Keiner macht, was er soll, Jeder macht, was er will. Es wird Zeit, dass die Regeln im täglichen Leben wieder eingehalten werden. Auch für Busse gelten die Regeln im Straßenverkehr, gestern erst am Petrisberg, in der 30er Zone viel zu schnell, Busse vergessen genauso zu blinken, das darf beim Personenverkehr erst recht nicht vorkommen. Man hat viel zu lange toleriert und jetzt heißt es für alle, die es noch nicht begriffen haben- lernen.

    • Apropo Busse,gilt für die eigentlich nicht auch Schrittgeschwindigkeit in Fußgängerzonen?? Wenn ja, scheint dies in der treviris Passage außer Kraft gesetzt!

  11. in der Fahrschule wir heute noch gelehrt dass knapp über 50 für den fließenden Verkehr geeigneter sind als 48 -50 , habe also gut aufgepasst . Übrigens habe ich gegenüber den Schnarschnasen noch keinen Unfall gehabt, provoziert etc.
    Regeln ? Keiner macht was er soll ? Jeder macht was er will ?
    Die Politik ist ja der Vorreiter . Wie soll denn da der Normalbürger wissen was richtig ist ?
    Regeln und Gesetze verabschiesen , sich aber selbst nicht dran halten !

  12. Ne, die Adresse brauchen wir nicht, als ob ein Fahrschullehrer sowas sagen würde. Das war dann wohl eher die Baumschule. „Herr Richter, mein Fahrschullehrer hat gesagt knapp über 50 ist besser für den fliessenden Verkehr.“ Haha ich lach mich schlapp. eine dreistere Ausrede gibts wohl kaum.

  13. Grundsärztlich hat man sich an Geschwindigkeitsbeschränkungen zu halten.
    Kontrollen sind in Ordnung

    In Trier sind die Ampelschaltungen aufgrund fossiler leittechnik nicht abgestimmt grüne Welle existiert nicht eher die rote Welle
    Allerdings kommt man in den Alleen durch wenn man schneller fährt da wundert es mich nicht dass
    dann viele geblitzt werden

  14. Am Ufer doch auch. Mit Schnitt 80 kommt man überall durch.
    Und was die Busfahrer angeht, sind die von der SWT Waisenknaben gegen ihre mörderischen Kollegen von Sales Lentz. Die würd ich gar nicht mehr über die Grenze lassen.

  15. Im Straßenverkehr gibt es Regeln. Die kann man gut finden, die kann man aber auch schlecht finden. Aber nur weil man sie schlecht findet, hat man noch kein Recht, sich nicht an die Regeln zu halten. Wenn mir der Preis einer Ware im Laden nicht gefällt, hab ich auch kein Recht, diese einfach zu stellen.

    Wer am Straßenverkehr teilnimmt, erkennt damit automatisch die dort geltenden Regeln an. Wenn sich jeder an die Regeln hielte und statt aggressivem Fahren defensiv und entspannt unterwegs wäre, hätten wir nahezu keine Probleme mehr auf der Straße.

  16. so, jetzt mal ab in den Urlaub …. 35 was the speed Limit, motorcycle not allowed …… freue mich schon dort die Tempolimits zu beachten 😉

  17. Oh, hat sich der Herr Oberlehrer und Regelhüter aber jetzt richtig gehen lassen @peter
    wurde geblitzt, bestimmt mit 52 km/h, also richtig gerast für seine Verhältnisse, tststs
    In Trier geht es eher um die vollmundigen Ankündigungen aus der Verwaltung, deren
    Oberdingsda hatte behauptet es werde nur im Sinne der Verkehrssicherheit geblitzt,
    wie alle mittlerweile wissen war dies eine dreiste und gewollte Lüge, sonst nichts.
    Und ja, ihr Moralapostel und Oberlehrer, ich weiss auch, dass es Regeln gibt und diese
    eingehalten werden sollen. Dann braucht unsere Verwaltung aber nicht vorher zu lügen
    das sich die Balken biegen um nachher alles anders zu machen, darum gehts ….. EIER in der Hose

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.