Vorsicht! Stadt warnt vor Raupen

0

Bildquelle: Stadt Trier

TRIER. Raupen und Gespinstnester des Eichenprozessionsspinners (Thaumetopoea processionea L.) treten in diesem Jahr vermehrt an Eichen auch im Trierer Stadtgebiet auf. Darauf macht das städtische Grünflächenamt aufmerksam. Der Befall wurde bislang an 80 Bäumen festgestellt. Die Beseitigung wird von Fachfirmen vorgenommen. Das Grünflächenamt rät zur Vorsicht, um nicht mit den Raupenhaaren, die ab dem dritten Larvenstadium gebildet werden, in Kontakt zu kommen.

Der Hautkontakt oder das Einatmen dieser sogenannten Brennhaare kann zu Hautirritationen, Augenreizungen, Atembeschwerden und pseudoallergischen Reaktionen führen. Wegen des Klimawandels weitet sich das Befallsgebiet des wärmeliebenden Prozessionsspinners in den letzten Jahren stetig aus. Sonnige Eichenbestände im Weinbauklima werden bevorzugt. Verstärkt besiedelt werden auch öffentliche Erholungsbereiche, beispielsweise Parkanlagen, Waldränder oder in der Sonne stehende Einzelbäume im städtischen Grün.

Neben den Fraßschäden am Laub der Bäume stellen die gesundheitsschädlichen Brennhaare der Raupen das größere Problem dar. Deshalb sollte man bei einem befallenen Baum Abstand halten. Ist es dennoch zu einem Kontakt mit den Raupenhaaren der auf Eichen spezialisierten Schmetterlingsart gekommen, empfiehlt sich intensives Duschen und Waschen der Kleidung. Bei schwerwiegenderen Folgen sollte ein Arzt konsultiert werden.

Das Grünflächenamt rechnet damit, dass der Befall in den kommenden Jahren anhält. Zur aktuellen Gefahrenbeseitigung ist bereits eine Firma im Einsatz, die vor allem in Bodennähe und Greifhöhe die gefundenen Nester und Raupenbestände mechanisch beseitigt. Darüber hinaus wurde zur Verstärkung eine Spezialfirma beauftragt, um insbesondere den höher gelegenen Befall bis in die Baumkronen abzusaugen. Die Mitarbeiter dieser Firma kommen voraussichtlich nächste Woche nach Trier. Bei ihrer Arbeit tragen die Raupenentferner vollständig geschlossene Schutzanzügen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.