Zewe, Thömmes, Heinzen & Co.: Klangvolle Namen werden im Mehlental erwartet

0
Eine große Kulisse erhofft sich der MSV auch zum 25. Topspiel.

Bildquelle: Mehlentaler SV

Legenden unter sich: Die 25. Auflage des Topspiels im Mehlental wartet mit einer ganz besonderen Note auf. Wenn am Freitag, 8. Juli, ab 19.30 Uhr, die „Kicker gegen Krebs“ und die Traditionsmannschaft von Fortuna Düsseldorf auf der Sportanlage an der Mehlener Straße für den guten Zweck duellieren, kommt es zum Stelldichein zahlreicher Fußballer mit großer Vergangenheit – sei es auf regionaler Ebene oder (weit) darüber hinaus.

So können sich die Zuschauer am Freitag auf altgediente Fortuna-Recken der vergangenen Jahrzehnte freuen. Im Kader steht mit dem früheren Nationalspieler Gerd Zewe ein Akteur, der die bislang erfolgreichste Zeit des Klubs Ende der siebziger Jahre (DFB-Pokalsiege 1979 und ´80, Endspiel im Europapokal der Pokalsieger ´79) entscheidend mitgeprägt hat. Aber auch Fanlieblinge aus der jüngeren Vergangenheit wie Jens Langeneke und Frank Mayer sind fester Bestandteil der Fortuna-Traditionself. Als Betreuer der F95-Legenden fungiert Mehdi Schröder, Koordinator ist ein im Mehlental kein Unbekannter: Tom Koster. Der langjährige Pressesprecher der Fortuna wurde nach den beiden ersten Auftritten der Düsseldorfer vor zehn Jahren sogar Mitglied beim Mehlentaler Sportverein (MSV) und war vergangenes Jahr als Ehrengast bei den Feierlichkeiten zum 50. Vereinsgeburtstag in Gondenbrett dabei.

Ihren Auftritt im Mehlental stellen die Kicker aus der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt in den Dienst eines karitativen Zwecks: Es geht am Freitag um einen möglichst hohen Spendenerlös zu Gunsten der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz und hier konkret um das Beratungsangebot für schwerkranke Menschen und deren Angehörige vor Ort im Prümer St.-Joseph-Krankenhaus.

Die „Kicker gegen Krebs“ sind schon seit einigen Jahren für die Krebsgesellschaft am Ball. Gerade beim Topspiel am Freitag ist das Team um seinen Initiator Uwe Heinsdorf sehr gut besetzt: Erwartet werden unter anderem auch der frühere SV-Prüm-Spieler und spätere Eintracht-Trier-, FSV Salmrohr- und Karlsruher-SC-Profi Werner Heinzen, Eintracht-Trier-Pokallegende Rudi Thömmes, die einst in der Zweiten Bundesliga bei Eintracht Trier erprobten Fleck-Brüder Michael und Stefan, mit Jörg Lauer ein weiterer Spieler, der die erfolgreichen Prümer Zeiten mitgeprägt hat – und mit Peter Behr, Sascha Schmitz, Achim Eberhard und Heinsdorf selbst einige Akteure, die einst beim FSV Salmrohr am Ball waren.

Der Eintritt zur Partie ist frei, umso mehr würden sich alle Beteiligten über zahlreiche Spenden freuen. Um die Summe weiter in die Höhe zu treiben, hat sich der gastgebende (MSV) etwas nicht Alltägliches einfallen lassen: Versteigert werden am Freitag an Ort und Stelle exklusive Fußballsouvenirs, darunter Handschuhe von Weltmeister-Torwart Manuel Neuer, unterschriebene Trikots der deutschen Nationalelf, des 1. FC Köln, der Düsseldorfer Fortuna und des 1. FC Kaiserslautern und original Teambekleidung des 1. FC Köln, dessen Keeper Timo Horn obendrein ein Paar Handschuhe ins Mehlental geschickt und sie vorher noch signiert hat.
Zu den Sporttagen erwartet der MSV bis Sonntag Abend insgesamt knapp 40 Mannschaften. Samstags rollt der Ball ab 13.30 Uhr. Um 19.15 Uhr findet das große Turnier um den AXA-Wanderpokal statt. Der Sonntag Morgen startet um 10.30 Uhr mit einem Bambiniturnier. Ab 14 Uhr stellt sich die neu formierte und von Dieter Hockertz trainierte MSV-A-Jugend mit einem Match gegen die Sportfreunde ´69 Marmagen-Nettersheim vor. Den Abschluss bildet ab 15.30 Uhr ein Dreierturnier mit den beiden Bezirksligisten SG Schneifel Auw, DJK St. Matthias Treier und A-Ligist DJK Watzerath. Kompletter Plan auf www.mehlentaler-sv.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.