Handyvideo des SV Leiwen-Köwerich: Verbandsgericht hat entschieden

0
Symbolbild

Bildquelle: pixabay/PublicDomainPictures

KOBLENZ. Bezüglich des vor einigen Wochen kurzzeitig veröffentlichten Handyvideos, auf dem Spieler des SV Leiwen-Köwerich beleidigende Äußerungen gegenüber Spielern und Spielerfrauen des SV Dörbach tätigen, ist das Verbandsgericht des Fußballverbandes Rheinland zu einem Urteil gekommen.

Die zehn betroffenen Spieler werden jeweils wegen Beleidigung gem. §§ 4 Nr.1 d RechtsO, 79 StrafO zu je 75 Euro sowie Zahlung weiterer 75 Euro als Auflage an die FVR-Stiftung „Fußball hilft“ verurteilt.

Die relativ milde Strafe beruht insbesondere darauf, dass sich alle Spieler für ihr Fehlverhalten entschuldigt haben und der SV Dörbach die Entschuldigung akzeptiert hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.