Packende, mitreissende Rennen bei Stock-Car

0

LUXEMBURG. Bei hervorragenden Wetterbedingungen kam am vergangenen Sonntag, den 26. Juni 2016 der 2. Lauf zur diesjährigen luxemburgischen Stock-Car-Meisterschaft In Alzingen zur Austragung. Viele Motorsportbegeisterte waren dem Aufruf des veranstaltenden Teams, dem Motorsportclub Kayl gefolgt und sollten tollen Sport dargeboten bekommen.

Zahlreiche Dreher, packende Zweikämpfe auf der Tagesordnung
Wie schon im Vorfeld gross angekündigt war bei diesem Meisterschaftslauf jede Menge Rennaction geboten. Die tollkühnen Piloten und auch einige mutige Pilotinnen waren am Start und schenkten sich Nichts im Kampf um Punkte.
Auf einer rasanten und bestens präparierten Rennstrecke, welche seit dem vergangenen Jahr in den Rennkalender aufgenommen wurden unzählige spektakuläre Rennmanöver und Überschläge in sämtlichen Rennkategorien gezählt. Rundum die altbewährte Stock-Car-Arena in Alzingen waren die Zuschauerränge bestens gefüllt.
Als grosses Special sollte ursprünglich im Rahmenprogramm zum 5jährigen Jubiläum der Schwarz-Gelben ein “Cross-Kart-Cup” zwischen den Rennpausen stattfinden. Da das Rennen von voriger Woche auf diesen Sonntag verlegt werden musste und die eingeschriebenen Cross-Fahrer leider verhindert waren musste man dieses Vorhaben leider annulieren. Anstelle konnte man aber 2 motivierte Auto-Cross-Fahrer für die Rennpausen aber engagieren.

Die Rennresultate des Tages

Zurück zum Stock-Car-Renngeschehen: In 4 verschiedenen Rennklassen heizten sich die Fahrerinnen und Fahrer mächtig ein.
Insgesamt 11 Rennläufe wurden bei diesem Rennen ausgetragen.
In der Klasse 1 (bis 2800ccm) war das Tornado Team Hamm A der Konkurrenz bedeutend überlegen und konnte den Tagessieg erringen vor den Verfolgerteams angeführt vom Stock-Cars-Club Kayl A, dem Tornado Team Hamm B, Les Diables Rouges Dudelange A und dem Stock-Cars-Club Kayl B. In der Einzelwertung war Yves Pastoret (49/Hamm) der herausragende Pilot.
In Klasse 2 (bis 2000ccm) waren es wiederum die Mannen des Motorsportclub Kayl die den Tagessieg herausfahren konnten. Die Konkurrenz zeigt sich jedoch gerüstet im Kampf um Platz 1. Angeführt wird das Verfolgerfeld vom Moonshiners Racing Team A, dem Racing Team Power Bull’s, dem Motorsportclub Kayl B, Moonshiners Racing Team B, dem Stock-Cars-Club Kayl A und dem Racing Team Power Bull’s B. Im Einzelklassement konnte sich Gilbert Denell (94/MSC Kayl) durchsetzen.
In der Einsteigerklasse (bis 2000ccm) war es Neuling Alain Rollinger (292), welcher sich gegen die weiteren 5 Konkurrenten durchzusetzen wusste. In der Meisterschaftswertung verspricht es auf jeden Fall sehr spannend zu werden nach diesem Renntag.
In der neuen Offenen Klasse (ohne Hubraumbegrenzung) waren wiederum nur 2 Starter dem Aufruf der F.L.S.C. gefolgt. Dies bedauert man insgesamt ist aber froh gestimmt dass sich dies in kürzester Zeit wohl ändern wird. Am Ende konnte sich Andreas Nussbaum (754) den Tagessieg sichern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.