Neue Strukturen bei der Eintracht

0

TRIER. Eintracht Trier schafft neue Strukturen im Management. Torge Hollmann, der bis zur abgelaufenen Saison für den SVE als Spieler auf dem Rasen stand, wird ab dem 01. Juli Geschäftsführer. Für den aktuellen Geschäftsführer Jens Schug wird ein neuer Posten geschaffen: er soll sich in Zukunft auf die Sponsorenarbeit, Vereinsentwicklung und das Marketing spezialisieren.

Der Regionallist Eintracht Trier erweitert und restrukturiert das Vereinsmanagement. Torge Hollmann, bis vor wenigen Tagen noch Spieler beim SVE, wird ab dem 01.Juli Geschäftsführer der Eintracht. Der ehemalige Bundes- und Zweitligaprofi (SC Freiburg und SV Wehen Wiesbaden) steht seit 2010 in Diensten des Vereins und war als Innenverteidiger absoluter Führungsspieler. Während dieser Zeit hat sich Hollmann in Bereichen Fußballmanagement, Erziehungswissenschaften (Bachelor) aus- und weitergebildet. Darüber hinaus verfügt er über die Trainer-B-Lizenz. Schon seit mehreren Jahren ist der gebürtige Norddeutsche mit seiner Familie in Trier heimisch geworden. „Ich bin sehr glücklich über das Vertrauen, das die Vereinsführung mir entgegenbringt. Für die Eintracht stand ich jetzt sechs Jahre auf dem Platz, und der Verein ist mir dabei ans Herz gewachsen“, sagt Torge Hollmann zu seiner neuen Herausforderung. Sein Vertrag läuft bis 2018.

Gleichzeitig wird eine neue Stelle im Vereinsmanagement geschaffen. Jens Schug, der mehr als zwei Jahre als Geschäftsführer fungierte, wird sich in Zukunft auf die Gebiete Sponsorenarbeit, Vereinsentwicklung und Marketing konzentrieren. Eintracht Trier stockt damit personell auf und wird durch mehr Manpower die Kompetenzen verfeinern. „Dabei steht ganz klar die Optimierung in allen Bereichen im Vordergrund. Durch die neue Struktur schaffen wir höhere Effizienz und professionellere Strukturen“, fügt Schug hinzu, der Torge Hollmann in den kommenden Monaten einarbeiten und in allen Tätigkeiten unterstützen wird. „Für den Gesamtverein ist dies der nächste Entwicklungsschritt.“

Auch Vorstandsmitglied Roman Gottschalk unterstreicht die Wichtigkeit der Entscheidung: „Als die Umstrukturierungsgedanken aufkamen, fiel es uns schwer Jens Schug von seinem jetzigen Posten weg zu denken, da er sehr stark im Sinne des Vereins denkt. Er selbst hat deswegen diese Konstellation forciert. Damit kann sich Jens auf die Sponsorenarbeit und das Marketing fokussieren und den Verein in diesen bedeutenden Bereichen weiter voran bringen. Mit Torge Hollmann bleibt uns eine wichtige Person im Verein erhalten, die zudem viel fußballerische Erfahrung einbringen wird. Er ist nun schon lange mit dabei und konnte mit seiner Persönlichkeit stets überzeugen. Seine umfangreiche Ausbildung war ein weiterer wichtiger Punkt für unsere Entscheidung.“ Für Torge Hollmann beginnt damit ab Juli eine neue Aufgabe, und die Vorfreude bei ihm ist bereits sehr groß. „Ich bin hochmotiviert für den Job. Nach meiner Verabschiedung in Trier hatte ich zunächst noch andere Optionen, aber dann kam der SVE auf mich zu und die Entscheidung ist schnell gereift. Für mich ist es die absolut richtige Wahl zum richtigen Zeitpunkt!“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.