Tierischer Einsatz – „Schwan gehabt“

0

Bildquelle: Polizeipräsidium Rheinpfalz

LUDWIGSHAFEN. In der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch verständigten aufmerksame Verkehrsteilnehmer gegen 23:50 Uhr die Polizei in Ludwigshafen und teilten mit, dass mitten auf der Maudacher Straße ein Schwan stehen würde, der den Verkehr ausbremste.

Die hilfsbereiten Autofahrer sicherten in der Folge bis zum Eintreffen der Beamten den Schwan mittels Warnblinker ab und konnten das Tier bei der Pflege seines Gefieders bewundern. Das Tier ließ sich jedoch weder von dem Erscheinen der Beamten, noch von den polizeilichen Aufforderungen, die Straße zu verlassen, beeindrucken.

Auch ein Versuch, den Schwan sozusagen von Tier zu Tier zum Verlassen der Fahrbahn zu bewegen, scheiterte vermutlich an den Sprachbarrieren zwischen dem aus einem Streifenwagen bellenden Diensthund und dem immer noch tiefenentspannten Schwan. Selbst das Brot eines Anwohners erschien offensichtlich nicht sehr verlockend, sich weiter zu bewegen. Letztendlich schloss die Tierrettung der Ludwigshafener Berufsfeuerwehr Freundschaft mit dem stolzen Tier und konnte es gegen 1.50 Uhr davon überzeugen, mit einer Eskorte aus Einsatzfahrzeugen in den Maudacher Bruch zu watscheln.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.