„Der Tomatenmaler“ – Integratives Musical aus Bitburg

0
Das Ensemble des Musicals „Der Tomatenmaler“ begeisterte sein Publikum mit ihren fantastischen Aufführungen.

Bildquelle: Andreas Hein

BITBURG. 1500 Besucher in sechs Vorstellungen des integrativen Musicals „Der Tomatenmaler“ spürten die Leidenschaft und Begeisterung der über 90 Akteure, die über 18 Monate gemeinsam an der Präsentation des Werkes von Dirk Klinkhammer arbeiteten.

Die Geschichte von Tom Color, der hinauszog in die Welt, um sich seinen Lebenstraum zu erfüllen, war das erste Projekt der integrativen Musik-AG im Haus der Jugend Bitburg (kurz iMAG), in der Menschen mit und ohne Beeinträchtigung gemeinsam ihre Fähigkeiten rund um Musik, Tanz, Schauspiel, Gesang und künstlerische Gestaltung einbringen konnten. Es entstanden viele Freundschaften, getragen von der Begeisterung, gemeinsam dem Land Gran Coloria die Farben und Töne zurückzubringen.

Das vorbildliche Projekt, das unter der Leitung von Gerd Wanken (Leiter des Hauses der Jugend) und Udo Gangolf (Konrektor der St.-Martin-Schule) entstand, wurde belohnt durch die berührende Resonanz der Zuschauer und den BrückenPreis der Ministerpräsidentin in der Kategorie „Bürgerschaftliches Engagement von Menschen mit und ohne Behinderung“.
Über dem Projekt stand der Regenbogen, ein Symbol des Friedens und des Gleichgewichts, nicht nur in Gran Coloria, dem Land der Farbtöne und Klangfarben.

Verantwortliche, Mitwirkende und Zuschauer waren sich einig, dass bald das nächste Projekt der iMAG folgen muss.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.