Tödliches Drama: Frau von RegionalExpress erfasst

2

Bildquelle: lokalo

DAHLEM. Eine 41 Jahre alte Frau aus Dahlem überquerte am Samstag um 14.20 Uhr trotz geschlossener Schranken mit ihrem Fahrrad den Bahnübergang für Fußgänger am Dahlemer Bahnhof. Dabei wurde sie von einem aus Richtung Kall herannahenden Regionalexpress, der im Bahnhof Dahlem nicht anhält, erfasst und tödlich verletzt.

Der auf dem anderen Gleis aus Richtung Gerolstein angekommene und noch stehende Zug, aus dem die Frau zuvor ausgestiegen war, hatte ihr die Sicht auf den aus Gegenrichtung herannahenden Regionalexpress versperrt.

Möglicherweise war die Frau der Meinung, die Schranke sei nur wegen des zuvor eingefahrenen und nun haltenden Zuges geschlossen gewesen und dass daher kein Grund mehr bestehe, am Bahnübergang zu warten.

2 KOMMENTARE

    • Ich verstehe auch gerade bei Bahnübergängen nicht, wie man da noch die entsprechenden Zeichen missachten kann… (von der regionalen Einstellung zu Rotlichtphasen mal ganz abgesehen)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.