Drei Universitäten – eine Ausstellung

0

Bildquelle: Universität Trier

TRIER. „COPY.RIGHT – Adam von Bartsch. Kunst | Kommerz | Kennerschaft“ lautet der Titel einer neuen Ausstellung an der Universität Göttingen, die an der Universität Trier maßgeblich mitgestaltet wurde. Die Ausstellung basiert auf Ergebnissen, die Studierende in Seminaren an den Universitäten Göttingen, Trier und Tübingen erarbeitet haben. Aus den graphischen Sammlungen dieser Universitäten sowie aus der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen stammen auch die Exponate, die vom 17. April bis 11. September zu sehen sein werden.

An der Universität Trier haben neun Studierende des Fachs Kunstgeschichte in einem Seminar unter Leitung von Dr. Stephan Brakensiek Grundlagen für dieses ungewöhnliche Kooperationsprojekt gelegt. Die Graphische Sammlung des Fachs Kunstgeschichte der Trierer Universität verfügt mit rund 130 Blättern innerhalb des Verbundes der beteiligten Universitäten über den größten Bestand an Bartsch-Werken. Daher wurden in Trier die meisten Exponate für die Ausstellung gesichtet.

Dreimal im Semester kamen die parallel an den Universitäten arbeitenden Studierendengruppen zusammen, um ihre Erkenntnisse und Arbeitsergebnisse auszutauschen. „In dieser bisher einmaligen Konstellation entwickelte sich ein sehr spannender Arbeitsprozess“, fasste Stephan Brakensiek seine Erfahrungen zusammen. Die Ergebnisse sind sowohl in der Ausstellung als auch in dem dazu erscheinenden Katalog zu sehen und nachzulesen.

Die Ausstellung zeigt Druckgraphiken verschiedener Techniken, die geschaffen wurden, um Zeichnungen – meist von berühmten Meistern – zu reproduzieren. Im Zentrum steht Adam von Bartsch (1757 bis 1821), selbst Reproduktionsgraphiker und Begründer der modernen Kupferstichkunde. Die Exponate sind vom 17. April bis zum 11. September jeweils sonntags von 10 bis 16 Uhr in der Kunstsammlung der Universität Göttingen zu sehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.