Pfalzel: Rollerfahrer flüchtet vor Polizeikontrolle

4

Bildquelle: pixelio

TRIER-PFALZEL. Am Sonntag, 10. April, gegen 10 Uhr, beabsichtigte eine Streifenwagen der Polizeiinspektion Schweich einen Rollerfahrer in der Straße „Zur Wallmauer“ in Trier-Pfalzel zu kontrollieren, da der Fahrer ohne Helm unterwegs war.

Der männliche Fahrer fuhr jedoch mit so hoher Geschwindigkeit, dass er den Beamten über einen Gehweg entkommen konnte.

Bei dem Fahrer handelt es sich um eineetwa 25 bis 30-jährige Person. Der Roller war rot lakiert und trug ein grünes Versicherungskennzeichen.

Personen die von dem Rollerfahrer gefährdet wurden, bzw. Zeugen die Hinweise auf den Fahrer geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Schweich in Verbindung zu setzen; Telefon 06502 91570 oder pischweich@polizei.rlp.de

4 KOMMENTARE

  1. Ist das nicht irgendwie peinlich, wenn ein Roller-Fahrer es schafft, vor der Polizei zu flüchten…? Das sendet doch generell schon die ganz falschen Signale!

      • In manchen schon – auch wenn ich da selbst schon mit dem Auto ohne Weiteres durchgekommen bin und ich fahre keinen Kleinwagen. Aber nicht mal das Kennzeichen? Das wirkt einfach schon wie „nur mal kurz versucht“.
        Das Problem ist ja nicht, dass der für das Fahren ohne Helm davongekommen ist, sondern vielmehr vermittelt, dass man mit einem Roller vor der Polizei flüchten kann. In Anbetracht dessen, dass viele Jugendliche vor ihrer Volljährigkeit darauf zurückgreifen (wenn auch mit offizieller Drosselung), lässt den Einen oder Anderen sicherlich eher übermütig werden.

  2. ist ja auch nicht gerade clever von der Polizei einen “ Schwerverbrecher “ ohne Helm zu jagen. Kann mir vorstellen dass die mit Blauchlicht und Martinshorn gejagt haben . Ist ja aber auch schon sowas kriminell . Haben die echt nichst anderes zu tun ? Oder zb das Numemrnschild aufschreiben ?
    Bei einer Verfolgung kann es dann schon durch Panik zu einem Unfall kommen und wer weiß wie das dann ausgeht.
    Überschrift bei BILD
    „Polizei chasst Rollerfahrer in den Tod“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.