Kein Sieger im Derby

0

Bildquelle: Fotomontage Peter Smola/pixelio

VÖLKLINGEN. Die Trierer Eintracht hat am Samstagmittag gegen den 1.FC Saarbrücken 2:2 gespielt und konnte dabei einen Zwei-Tore-Vorsprung nicht zum Sieg nutzen. 

Vor knapp 550 Zuschauern im Stadion in Völklingen waren es Oliver Laux (20.) und Patrick Lienhard (23.) mit einem Doppelschlag, welche die Eintracht in Führung brachten. Eine verdiente Führung zur Halbzeit. Trier clever vor dem gegnerischen Tor, Saarbrücken ohne Gefahr nach vorne.

Das sollte sich nach dem Seitenwechsel ändern.

In der 62.Minute dann der Anschluss für die Gastgeber. Nach einer Flanke von rechts kann die Eintracht den Ball nicht klären und Mandt kann aus kurzer Distanz einschieben.

Der FCS danach besser im Spiel. Mutiger spielten die Gastgebern nun nach vorne und belohnten sich in der 74. Minute. Nach einer Ecke wird der Ball in den Fünfer verlängert, wo Luksik den Ball aus kurzer Distanz zum 2:2-Endstand über die Linie schieben kann.

Ausführlicher Bericht folgt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.