Es geht wieder los: Kinder können Zukunftsdiplom erwerben

0

Bildquelle: Lokale Agenda 21

TRIER. 61 Partner aus Stadt und Region Trier, 105 unterschiedliche Veranstaltungen – schon zum 13. Mal stellt der umtriebige Trierer Verein Lokale Agenda 21 ein umfangreiches Nachhaltigkeits-Programm für Kinder zusammen. Die Verteilung der 6.500 Pro­grammhefte erfolgt nach den Osterferien an den Trierer Schulen.

Ort der Veröffentlichung des diesjährigen Programms ist das Haus des Waldes. „Die Forst­leute sind quasi von Anfang an dabei“, so begründet LA 21-Geschäftsführerin Charlotte Kleinwächter die Ortswahl. „Und das ist ja auch kein Wunder, versinnbildlicht der Forst doch schon seit jeher die Idee der Nachhaltigkeit, die wir mit unserem Zukunfts-Diplom vermitteln möchten“, holt sie weiter aus.

So bilden Umweltbildung und Naturerfahrungen auch einen Schwerpunkt des Programms. Nicht nur die Förster mit ihrem Waldspaziergang der Sinne oder dem Waldhelfertag sind dabei. Fast alle Umweltbildungseinrichtungen und -gruppen aus der Region bieten Ange­bote draußen in der Natur.

Ganz im Sinne Nachhaltigkeit bietet das Zukunfts-Diplom aber weit mehr als Naturerfah­rungen. Soziale Themen wie der Faire Handel, das Leben mit Beeinträchti­gungen oder die Frage der Menschenrechte werden spielerisch behandelt. Kreativität als entscheidende Kompetenz im Konzept der Bildung für nachhaltige Entwicklung wird viel­fach gefördert, so beim Land-Art-Workshop, dem Erlernen des afrikanischen Trommelns, dem Zeichnen von Comics oder bei einer Stadtteiltour mit Zeichenstift. Die Kinder können an der Uni forschen und die Funktionsweise unserer Gesellschaft kennen lernen, sei es bei der Feuerwehr oder der Sparkasse Trier. „Um die Zukunft gestalten zu können, ist es wich­tig zu wissen, woher wir kommen“, erläutert Kleinwächter das reiche Angebot an Veranstal­tungen historischer Themen. Im Jahr der Nero-Ausstellung spielt die römische Geschichte natürlich eine beson­ders große Rolle.

Das Programm mit insgesamt 105 Angeboten richtet sich an Kinder der 1. bis 6. Klasse und dauert von Mai bis Oktober 2016. 61 Veranstalter ermöglichen die Programmvielfalt. Auch dieses Jahr konnten wieder neue Veranstalter dazu gewonnen werden: die Initiative „Chi­nesische Kultur in Trier­ Tarforst“, der Verein Pro Integration und die Biologie-Didaktik an der Uni Trier. Nach etlichen Jahren Pause sind auch die Feuerwehr Trier und die Sparkasse Trier wieder mit von der Partie.

Dem Agenda-Verein ist es ein wichtiges Anliegen, allen Kindern chancengleiche Möglichkei­ten zu bieten. Aus diesem Grund unterstützt er seit einigen Jahren Hortgruppen bei der Teilnahme am Zukunfts-Diplom. Weil das Geld im letzten Jahr kaum ausreichte, hat der Trierer Agenda-Verein sein sogenanntes Hortbudget auf 1500 € erhöht. Anträge können unbürokratisch an den Verein gerichtet werden.

Höhepunkt beim Zukunfts-Diplom ist die große Diplomfeier im November. Jedes Kind, das mindestens sechs Veranstaltungen besucht hat, wird dazu eingeladen. Für diese Veranstal­tung sucht der Agenda-Verein noch einen geeigneten Raum.
Das Zukunfts-Diplom für Kinder wird finanziell unterstützt von der Nikolaus Koch Stiftung, der Stadtjugendpflege Trier und dem evangelischen Kirchenkreis. Weitere Spenden für das Projekt nimmt der Agenda-Verein gerne entgegen.
Das gesamte Programm ist zu finden unter www.zukunftsdiplom.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.