Ohnmächtig im Gleisbett – Notbremsung rettet Leben

0
Symbolbild

Bildquelle: Pixabay

LUDWIGSHAFEN. Am Karfreitag kurz nach 19 Uhr kam es in der Nähe der Straßenbahnhaltestelle Rathauscenter zu einer brenzligen Situation, weil ein Fußgänger regungslos quer über den Straßenbahngleisen lag.

Nach Ermittlungen der Polizei ging ein 27-jähriger wohnsitzloser Mann auf einem entlang der Gleise führenden und für den öffentlichen Fußgängerverkehr verbotenen Behelfsweg in Richtung Haltestelle Rathauscenter, als er das Bewusstsein verlor und in den Gleiskörper fiel.

Der Fahrer einer herannahenden Straßenbahn sah den Hilflosen rechtzeitig und leitete eine erfolgreiche Notbremsung ein. Danach leistete er Erste Hilfe. Ursache des Vorfalles dürfte ein epileptischer Anfall in Verbindung mit etwas zu viel Alkohol gewesen sein. Fahrgäste kamen bei dem Bremsmanöver nicht zu Schaden. Der Fußgänger erlitt beim Sturz leichte Rückenverletzungen. Der Bahnverkehr musste für etwa eine halbe Stunde ausgesetzt werden.

Da dies kurioserweise nicht der erste Vorfall dieser Art mit diesem Mann war, wurde ein Strafverfahren wegen eines gefährlichen Eingriffes in den Bahnverkehr eingeleitet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.