Forschen und Designen – Girls‘ und Boys’ Day an der Hochschule Trier

0
Symbolbild

Bildquelle: Hochschule Trier

TRIER. Die Hochschule Trier lädt interessierte Schülerinnen und Schülern zum Girls‘ und Boys‘ Day ein. Für Mädchen bietet sich am Girls‘ Day die Gelegenheit, in spannenden Workshops zu MINT-Themen (MINT: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) selbst zu forschen, experimentieren und programmieren.

So wird im Bauingenieurwesen ein eigenes Traumhaus geplant und mit einem CAD-Programm am Computer gestaltet. Der Fachbereich Technik zeigt, wie aus einer Idee Wirklichkeit wird: Ganz wie eine professionelle Produktdesignerin entwerfen die Schülerinnen für ein Konzentrationsspiel ein Gehäuse, das anschließend mit einem 3D-Drucker Realität wird. Im Bereich Lebensmitteltechnologie erklärt ein Lehrimker, wie wichtig die Biene für die Menschen ist und welche Auswirkungen die Umweltverschmutzung auf sie hat. Im Labor wird anschließend ausprobiert, wie ein Lippenstift mit Honig hergestellt wird. Eine richtige Vorlesung kann bei den Fachrichtungen Architektur und Wirtschaftsinformatik besucht werden. Im Bereich Architektur werden zudem aktuelle Entwicklungen vermittelt, in der Wirtschaftsinformatik wird eine eigene Website erstellt und ein Rundgang über den Campus angeboten. In der Veranstaltung von Mentorinnen des Ada-Lovelace-Projektes wird von den interessierten Schülerinnen ein Roboter zum Tanzen gebracht. Wer möchte, kann auch ein eigenes Computerspiel entwickeln. Am Standort Paulusplatz hingegen lernen Trolle das Tanzen: Über ein Motion-Capture-System übertragen die Schülerinnen ihre eigenen Bewegungen auf virtuelle Charaktere und erstellen ihre eigene Filmszene.

Jungs lernen am Boys‘ Day Themen abseits von eingefahrenen Wegen kennen lernen. Im Workshop „Lightpainting – Räume aus Licht“ wird am Paulusplatz mit Licht gemalt und Fotografien in abgedunkelten Räumen erstellt. Im Irminenfreihof designen Schüler eine eigene Tasche aus Filz, die sie dann auch mit nach Hause nehmen können.

Alle Workshops werden überwiegend von Mitarbeitenden oder Studierenden durchgeführt, die den Schülerinnen und Schülern Einsichten in ansonsten eher untypische Berufe geben und damit den Blick auf Chancen auf dem Arbeitsmarkt öffnen.
Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, sollten sich alle Interessierten umgehend auf der Webseite des Girls’ Day, www.girls-day.de bzw. des Boys‘ Day www.boys-day.de anmelden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.