Mit Golfschläger auf Passanten losgegangen

0
Foto: Symbolfoto

Bildquelle: Bundespolizei

ZWEIBRÜCKEN. Am Freitagabend gegen 19.40 Uhr schlug ein polizeibekannter 47-Jähriger im Hauptbahnhof Zweibrücken mit einem Golfschläger um sich. 

Dabei verfehlte er nur knapp den Kopf einer 18-jährigen Reisenden, deren Vater später bei der Bundespolizei Anzeige erstattete. Der Golfschläger wurde sichergestellt. Diesen lies der Täter in einer Regionalbahn in Zweibrücken liegen, nachdem er ohne Ticket aus dem Zug verbannt wurde. Die Personalien wurden mit Hilfe eines Zugbegleiters ermittelt, da diesem der mehrfache Schwarzfahrer bereits namentlich bekannt ist.

Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren wegen der versuchten gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.