Stabwechsel bei den Caritas-Werkstätten

0
Der Staffelstab wird übergeben: Geschäftsführer Wolfgang Braun, Jürgen Leitzgen, Franziska Krämer, Dr. Bernd Kettern

Bildquelle: Caritas

TRIER. Franziska Krämer, langjährige Leiterin der Caritas-Werkstätten für behinderte Menschen gGmbH wurde in einer Feierstunde verabschiedet und hat den Staffelstab an ihren Nachfolger Jürgen Leitzgen weiter gereicht.

Krämer übernimmt beim Caritasverband Trier eine neue Aufgabe und wird zukünftig in der Flüchtlingsarbeit tätig sein. Caritasdirektor Dr. Bernd Kettern beleuchtete ihren beruflichen Weg beim Caritasverband Trier, der 1989 im Bereich der Aussiedler-Arbeit begann. Im Jahr 1999 übernahm Franziska Krämer die Leitung der Caritas-Werkstätten und hat die Entwicklung der Einrichtung in Richtung Teilhabe, Bildung und Integration maßgeblich bestimmt. Unter ihrer Leitung wurde auch dem Aspekt des Qualitätsmanagements und in diesem Zusammenhang der Zertifizierung der Produktions- und Dienstleistungsbereiche der Caritas-Werkstätten große Beachtung geschenkt.

Dem neuen Werkstattleiter wünschte Kettern eine gute Hand und er äußerte den Wunsch, die Partnerschaft mit der Caritas Iwano-Frankivsk in der Ukraine auszubauen und zu intensivieren. Hier konnte Leitzgen vermelden, dass ein erster Hilfstransport mit zwei Maschinen zur Holzbearbeitung für die Behinderten-Werkstatt der Caritas Iwano-Frankivsk vorbereitet wird. Der fachliche Teil der Feierstunde oblag dem Vorsitzenden der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) der Behindertenwerkstätten in Rheinland-Pfalz, Marco Dobrani. In seinem Vortrag „Werkstätten heute“ gab er eine aktuelle Standortbestimmung und einen Überblick über neue fachliche und gesetzliche Entwicklungen. Er dankte der scheidenden Werkstattleiterin für das langjährige aktive Mitarbeiten in der LAG und begrüßten ihren Nachfolger ganz herzlich im landesweiten Fachgremium.

Das Programm der Feierstunde wurde gestaltet von der Theatergruppe „Projekt 9“, dem Chor „Caritakt“ der Caritas-Werkstätten und dem Solisten Carsten Waagmeester.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.