Trainerteam bleibt zusammen: Rudi Thömmes verlängert Vertrag bis 2018

0

Bildquelle: Eintracht Trier

TRIER. Eintracht Trier hat den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Co-Trainer Rudi Thömmes bis zum Sommer 2018 verlängert. Damit folgt Thömmes Cheftrainer Peter Rubeck, der im Januar seinen Vertrag ebenfalls bis 2018 verlängerte.

Pokalheld, Aufstiegsheld, Identifikationsfigur – Viele Wörter beschreiben Rudi Thömmes und seine Karriere bei Eintracht Trier. Man könnte Seiten damit füllen. Nun können sich die Fans auf eine weitere Zusammenarbeit zwischen dem Co-Trainer und dem Verein freuen. Rudi Thömmes hat seinen auslaufenden Vertrag mit dem SVE bis Sommer 2018 verlängert. Bereits seit 2010 ist der ehemalige Mittelfeldspieler und Zweitliga-Profi Bestandteil des Trainerteams.

„Rudi ist für Eintracht Trier eine wichtige Persönlichkeit und Identifikationsfigur. Damit gehen wir den eingeschlagenen Weg, viele Akteure aus der Region in die Mannschaft und das Umfeld einzubauen, konsequent weiter. Darüber hinaus schätzen wir seine hervorragende sportliche Qualifikation. Er harmoniert mit Peter Rubeck sehr gut und die beiden geben ein tolles Team ab“, freute sich SVE-Vorstandsmitglied Roman Gottschalk über die Verlängerung. Auch Trainer Peter Rubeck schätzt die Verlängerung. „Als ich meinen Vertrag in Trier verlängert habe sagte ich bereits, dass ich gerne mit dem bestehenden Trainerteam Rudi Thömmes, Michel Weirich und Daniel Paulus weiterarbeiten möchten. Rudi und ich ergänzen uns sehr gut. Deswegen bin ich sehr froh über die Verlängerung.“

Für Rudi Thömmes geht damit sein Engagement in die nächste Runde. „Ich bin meinem Heimatverein sehr verbunden und habe auch als Spieler lange beim SVE gespielt. Mir macht die Arbeit als Co-Trainer großen Spaß und die Zusammenarbeit mit Peter Rubeck funktioniert sehr gut. Der Verein hat gleich um zwei Jahre mit mir verlängert. Das zeugt von Vertrauen und Zufriedenheit mit meiner Arbeit“, so Thömmes, der damit ab Sommer in seine siebte Spielzeit als „Co“ startet. „Der Verein hat damit frühzeitig eine weitere wichtige Personalentscheidung getroffen. Jetzt, wo Peter Rubeck seinen Vertrag verlängert hat, wollten wir das erfolgreiche Duo unbedingt erhalten. Der aktuelle sportliche Erfolg zeigt, wie gut die beiden harmonieren“, fügte Roman Gottschalk hinzu.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.