Beda-Markt und keiner kommt hin?

0
Logo

Bildquelle: Beda-Markt.de

BITBURG. Am Wochenende steht der Beda-Markt in Bitburg an. Grund genug für die Veranstalter, sich auf die drei Tage zu freuen. Wären da nicht die Bauarbeiten und die geplante Sperrung der „Bitburger“ ab Samstagmorgen.

Ab Samstagmorgen, 6 Uhr, bis Montag soll die Durchfahrt „Hohensonne“ gesperrt werden.

Die Bitburger reagieren mit Unverständnis auf die geplante Maßnahme, befürchten Besucher- und damit Einnahmeeinbußen und wollen mit einem Schreiben an die zuständige Stelle im Amt und Malu Dreyer der Baustelle entgegenwirken. Ob das Schreiben Wirkung zeigen wird und der Landesbetrieb die Bauarbeiten verschieben wird, ist fraglich. Bereits geschlossene Verträge und Terminfristen seien einzuhalten.

Der Landesbetrieb Mobilität meldet auf ihrer Homepage: “ Pkw können die „Bitburger“ (B 51) zur Anfahrt des BEDA-Marktes am kommenden Wochenende weitgehend nutzen. Lediglich ab Hohensonne wird eine kurze, östliche Umleitung über Aach-Newel eingerichte. Diese Umfahrung wird ausgeschildert, auch mit einem Hinweis auf den BEDA-Markt.  Die Ausweichstrecke ist allerdings nur für den Pkw-Verkehr geeignet. Die großräumige Beschilderung für den Schwerverkehr muss weiterhin ausrecht erhalten bleiben.
Bitte nutzen Sie aber auch die vielfältigen anderen Möglichkeiten des klassifizierten Straßennetzes, je nachdem von wo Sie anreisen. Die Navigationssysteme zeigen Ihnen sicherlich auch andere Alternativrouten, so dass die temporären Zusatz-Belastungen für die Ortslagen Aach und Newel in Grenzen gehalten werden können. Wir gehen davon aus, dass mit diesen Hinweisen und Zusatzschildern für die Ausweichroute (Pkw) alles getan ist, damit der Zuspruch zum BEDA-Markt Bitburg unbelastet groß sein wird.

Das Organisatoren-Team ist bereits seit Monaten aktiv, damit der 37. Beda-Markt wieder zum Publikumsmagneten wird. Rund 150 Aussteller aus Handel, Handwerk, Industrie, Gewerbe, Landwirtschaft und Dienstleistung werden die erste regionale Messe des Jahres nutzen, um im gesamten Innenstadtgebiet ihre Produkte und Leistungen auszustellen.

Mit knapp 50.000 Besuchern ist der Beda-Markt die größte Messe der Region. Viele Besucher kommen aus Richtung Trier oder Luxemburg über die B51.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.