Ferienbetreuung wird in diesem Sommer zur Chefsache in Trier

0

Bildquelle: pixabay

TRIER. Viele Familien haben ihre Urlaubsplanung für dieses Jahr bereits abgeschlossen, dennoch gibt es für die Sommerferien vom 18. Juli bis 26. August viele „weiße Flächen“ im Kalender. Eine häufig gestellte Frage in diesem Zusammenhang lautet: Wie können berufstätige Eltern ihre Kinder nach dem gemeinsamen Familienurlaub in den Sommerferien weiterhin sinnvoll beschäftigen? Die Antwort lautet: Das „FerTick“ vom lokalen Bündnis für Familie Trier sichern!

Auch in diesem Jahr bietet sich das Ferienbetreuungsticket „FerTick“ vom lokalen Bündnis für Familie Trier an. Aufgrund der Resonanz im vergangenen Jahr geht das lokale Bündnis von rund 100 Familien aus, die das Ferienbetreuungsticket nutzen werden. Rund 20 Bündnisparter/innen unterstützten ihre Beschäftigten mit einem finanziellen Zuschuss bei der Kinderbetreuung auch während der Sommerferien. Das Trierer Kinderbüro (triki)hat auf seiner Internetseite www.triki.de viele spannende und kreative Veranstaltungen während der Sommerferien zu bieten. Dort können sich interessierte Eltern informieren und mit dem Ferienbetreuungsticket vom lokalen Bündnis für Familie Trier einen finanziellen Zuschuss pro Veranstaltung erhalten. Vom „Baumhaus Camp“ bis zur „Zirkusfreizeit“ reichen in diesem Jahr die zahlreichen Ferienangebote in den Sommerferien.

Auf der Internetseite www.Fertick.de hilft das Lokale Bündnis für Familie Trier weiter. Hier finden Arbeitgeber steuerrechtliche Tipps und Familien können sich über das Informationsbüro für Trierer Kinder „triki“ die aktuellen Betreuungsangebote aussuchen. „Auf unserer Internetseite gibt es entsprechende Formulare als Download, mit denen Chefs direkt ihren finanziellen Zuschuss festlegen können und Beschäftigte können eine entsprechende Teilnahmebestätigung für kostenpflichtige Betreuungsangebote ausfüllen lassen“, erklärt Angelika Winter von der Koordinierungsstelle beim Lokalen Bündnis für Familie in Trier. Das Familienbündnis Trier möchte damit einen weiteren Baustein zu einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie beitragen und vor allem kleineren und mittelständischen Unternehmen ein flexibles und individuelles Betreuungsangebot vermitteln.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.