Erstes Taekwondo Vereinsturnier in Trier ein voller Erfolg

0

Bildquelle: Yakup Özkardes

TRIER. Am 6. März fand zum ersten Mal das Trierer Taekwondo Vereinsturnier in der AMG Halle statt. Neben der Disziplin Vollkontakt präsentierten Teilnehmer auch ihre traditionellen Formen (Poomsae) und hatten auch die Gelegenheit als Gruppe ihre Form zu präsentieren. Das Turnier war sehr gut besucht und die Organisatoren des Events Torsten Berweiler (Trainer, Abteilungsleiter), Sabrina Pütz (Trainerin) und Lars Bäthke (Trainer) waren zufrieden über die Leistung der Vereinsteilnehmer und hoffen auf weitere Teilnahme bei kommenden Turnieren in diesem Jahr.

Ergebnisse Vereinsturnier 2016 Taekwondo

Formenlaufen:

Jugend männlich – 8. Kup
1. Platz – Simon Olinger

Jugend weiblich – 8.Kup
1. Platz – Lena Jochem
2. Platz – Nelly Heinz

Jugend weiblich – 7.Kup
1. Platz – Helena Dolk
2. Platz – Emma von Wenzlawowicz

Jugend weiblich – 6. Kup
1. Platz – Ronja Yilmaz
2. Platz – Lina Yilmaz
3. Platz – Julia Meyer

Jugend männlich ab 6. Kup
1. Platz – Tom Lehnert
2. Platz – Yannick Meyer
3. Platz – Jeremy Hamelmann

Jugend weiblich ab 5. Kup
1. Platz – Frauke Weber
2. Platz – Johanna Dolk

Damen ab 4. Kup
1. Platz – Janni Cheung
2. Platz – Nga Le

Herren ab 2. Kup
1. Platz – Holger Hadwiger
2. Platz – Yakup Özkardes

Freestyle Paar:
1. Platz – Yakup Özkardes / Janni Cheung

Team Jugend weiblich:
1. Platz – Lina Yilmaz / Ronja Yilmaz / Johanna Dolk

Family:
1. Platz – Georg Hamelmann / Jeremy Hamelmann

Vollkontakt:

Jugend weiblich – 8.Kup
1. Platz – Nelly Heinz
2. Platz – Lena Jochem

Jugend weiblich ab 7.Kup
1. Platz – Emma von Wenzlawowicz
2. Platz – Isabell Biersack

Jugend männlich ab 6. Kup
1. Platz – Jeremy Hamelmann
2. Platz – Tom Lehnert

Jugend männlich ab 6. Kup II
1. Platz – Phillip Alt
2. Platz – Yannick Meyer

Herren ab 10. Kup
1. Platz – Lukas Backes
2. Platz – Alexander Schmidt

Herren ab 2. Kup
1. Platz – Yakup Özkardes
2. Platz Holger Hadwiger


Was ist Taekwondo?

Taekwondo ist eine koreanische Kampfsportart und bedeutet übersetzt der Fuß (Tae-), die Faust (-kwon) und der charakterliche Weg (-do). Taekwondo ist seit dem Jahr 2000 eine olympische Disziplin und ist in Deutschland innerhalb der Deutschen Taekwondo Union (DTU) organisiert.

Was ist Poomsae?
Poomsae ist eine Disziplin des Taekwondo, in der ein fest vorgelegter Bewegungsablauf vom Sportler erlernt wird. Dabei geht es darum, die Kicks und Blöcke kraftvoll und präzise auszuführen und die Kampfstellungen den Kampfrichtern sauber zu zeigen. Die Kampfrichter bei einem Turnier vergeben Punkte auf die Technik des Sportlers und auf dessen Präsentation.

Was ist Vollkontakt?
Der olympische Modus beim Taekwondo ist der Vollkontakt. Im Vollkontakt tragen die Wettkämpfer eine vorgeschriebene Schutzausrüstung (Kopfschutz, Schienbeinschoner und Spannschutz, Unterarmschoner, Tiefschutz, Zahnschutz,). Die einzelnen Paarungen der Kämpfe  werden dabei durch Geschlecht, Gürtelgraduierung, Alter und Körpergewicht bestimmt. Begleitet wird der Kampf von einem Kampfgericht/Kampfleiter und den Kampfrichtern. Im Zweikampf sind alle Fußtechniken des Taekwondo – ob gedreht oder gesprungen – zum Kopf und auf die Weste erlaubt. Als Handtechniken werden nur Fauststöße auf die Weste eingesetzt.

Mehr Infos über Taekwondo unter: http://www.taekwondo-trier.de/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.