Flughafen Frankfurt-Hahn baut sein Passagiergeschäft aus

0

Bildquelle: Hahn Airport

HAHN. Der Flughafen Frankfurt-Hahn hat im vergangenen Jahr knapp 2,7 Millionen Passagiere befördert und möchte weiter wachsen. Erste Erfolge kann der internationale Flughafen aus Rheinland-Pfalz bereits verbuchen: So plant ein großes deutsches Kreuzfahrtunternehmen, in diesem Sommer Zubringer-Flüge über den Hunsrück-Airport abzuwickeln. Zudem sind Pauschalreisen wieder im Programm. Für den Airport ist dies nur der Anfang eines langfristig ausgelegten Ausbauprozesses.

Der Flughafen Frankfurt-Hahn liegt nicht nur zentral in Rheinland-Pfalz, sondern auch zentral in Deutschland – ein Vorteil, den immer mehr Reiseveranstalter für sich nutzen möchten. So sind für diesen Sommer 25 Zubringer-Flüge eines großen Kreuzfahrtunternehmens am Hahn gebucht. Von Mai bis Oktober ist jede Woche ein Flug ab Frankfurt-Hahn geplant – ein gutes Zusatzgeschäft für den Airport, der im vergangenen Jahr knapp 2,7 Millionen Fluggäste gezählt hat.

„Für uns ist dies ein erster Schritt, um das touristische Profil des Flughafens Frankfurt-Hahn zu stärken“, sagt John Kohlsaat. Der Vertriebsleiter des Airports sieht weiteres Wachstumspotenzial in einer verstärkten Zusammenarbeit mit Reiseveranstaltern. Erste Erfolge konnten dabei schon verbucht werden. So bietet der Reiseveranstalter Alltours in Kooperation mit den Fluggesellschaften Ryanair und SunExpress erstmals Pauschalangebote ab dem Flughafen Frankfurt-Hahn an. Pauschalreisen ab Hahn können in jedem Reisebüro gebucht werden, das mit Alltours kooperiert.

„In diesen Sommerferien wird sich am Standort einiges bewegen“, resümiert Kohlsaat, der sich darauf aber nicht ausruhen wird: „Als zentral gelegener und günstiger Flughafen sind wir in Rheinland-Pfalz und dem Rhein-Main-Gebiet für Touristik-Unternehmen ein interessanter Partner“, sagt der Manager.

Die neuen Angebote sollen dementsprechend nur der Anfang sein – denn der Flughafen setzt auf die in dieser Woche startende internationale Reisemesse ITB. „Unser Messekalender ist so gut gefüllt wie seit Jahren nicht mehr“, sagt Kohlsaat. Dazu habe sicher das kräftige Wachstum des vergangenen Jahres beigetragen, denn der Flughafen Frankfurt-Hahn verzeichnete im Vorjahr bei seinen Passagierzahlen ein Plus in Höhe von neun Prozent. Ein Trend, der sich 2016 fortsetzt – mehr  als 167.000 Passagiere sind im Januar über den Hunsrück-Airport geflogen. Damit erreicht der Flughafen ein zweistelliges Wachstum von elf Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. „Die Zahlen zeigen, dass sich der Flughafen Frankfurt-Hahn als feste Marke in der Region positioniert hat“, erläutert John Kohlsaat. Von der Attraktivität des Airports könnten dementsprechend weitere Touristikunternehmen und Airlines profitieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.