Die Kanzlerin kommt nach Trier

9

Bildquelle: Wikipedia.de

TRIER. Zum Wahlkampfabschluss erhält die rheinland-pfälzische CDU nochmal prominente Unterstützung.

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel MdB und die Spitzenkandidatin für das Amt der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Frau Julia Klöckner MdL kommen am Freitag, 11. März 2016, 16 Uhr in den Messepark Trier.

Beginn des Vorprogramms mit den örtlichen Kandidaten Udo Köhler, Arnold Schmitt MdL und Bernd Henter MdL ist um 15Uhr.

Einlass ab 14.30 Uhr.

9 KOMMENTARE

  1. Liebe cdu, jetzt haben wir den Salat!
    Frau Merkel sollte besser die Ursachen allen Übels mal richtig korrigieren. 10 Jahre in denen Ihre Bundesregierung fast gar nix gemacht hat – eher im Gegenteil!

    Hier ein Zitat aus der Enzyklika “LAUDATO SI‘ “ vom Heiligen Papst Franziskus.
    “6. Mein Vorgänger Benedikt XVI. erneuerte die Aufforderung, „die strukturellen Ursachen der Fehlfunktionen der Weltwirtschaft zu beseitigen und die Wachstumsmodelle zu korrigieren, die allem Anschein nach ungeeignet sind, den Respekt vor der Umwelt […] zu garantieren“.“

    Wie angeheizt z.B. das Klima bzgl. der sozialen Umwelt in der BRD ist, sieht man ja Tagein Tagaus..

  2. Ein sehr guter Freund hatte letztens eine interessante Theorie zu ihr… Er vermutete, dass sie den Kurs bis zum Erbrechen fahren wird und relativ kurz vor den nächsten Wahlen die Notbremse zieht und das Steuer umreisst, um letztendlich doch als Retterin des Volkes zu gelten.
    Angesichts der Angewohnheit der Deutschen, die Aufmerksamkeitsspanne einer Stubenfliege zu haben und sich innerhalb von max. 2 Wochen wieder besänftigen zu lassen, halte ich das tatsächlich für möglich – so erschreckend das auch sein mag… Ich habe bei der letzten Wahl schon nicht verstanden, wie so ein Ergebnis zustande kommen konnte.

  3. mit mir wird es keine Mehrwertsteuererhöhung geben. BTW 2005. Nach der Wahl hat sie einer Erhöhung
    von 16 auf 19 % zugestimmt.

  4. Ich finds gut, denn dadurch dass wieder Grenzkontrollen eingeführt werden werden in Igel wieder Arbeitsplätze beim Zoll entstehen, die Pendlerzüge müssen ja kontrolliert werden. Auch in Wasserbilligerbrück gibts dann wieder neue Arbeitsplätze und Deutschland wird sicherer, weil dann können Leute nciht einfach so nach Deutschland via Luxembourg einreisen, es sei denn auf Einladung der Kanzlerin 🙂

  5. Sie soll bleiben wo der Pfeffer wächst . Sie und ihre CDU hat sich in den ganzen Jahren nicht um uns und unsere Region geschert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.