FSV Salmrohr: Finaler Test in Elversberg

2

Bildquelle: FSV Salmrohr

SALMROHR. Eine Woche vor dem Start in den Ligaendspurt der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz beim VfB Borussia Neunkirchen (Samstag, 27. Februar, 14.30 Uhr, Stadion Ellenfeld) tritt der FSV Salmrohr zum letzten Test an. Gegner ist Regionalligist SV Elversberg (Samstag, 14 Uhr) auf dem Rasenplatz in Kleinblittersdorf.

Die Wintervorbereitung ist nicht rund gelaufen für die Salmtaler, die in den noch zu absolvierenden 15 Spielen den Klassenerhalt sichern müssen. Die sehr unterschiedlichen und teils auch unbefriedigenden Resultate will Trainer Paul Linz aber nicht überbewertet wissen: „Ich bin als Trainer schon sieglos aus einer Vorbereitung gekommen – und dann haben wir dennoch eine tolle Saison gespielt. Wichtig ist, dass wir morgen gegen einen starken Gegner Flagge zeigen.“

Mit seiner Wunschformation für den Ligastart wird er in die Partie gegen Elversberg gehen – mit einer Ausnahme. Tim Hartmann, der an einer verschleppten Grippe laboriert, wird nicht zum Einsatz kommen. Dagegen stehen Daniel Braun, Gianluca Bohr, Daniel Bartsch und Lars Schäfer, die ebenfalls angeschlagen waren, wohl wieder zur Verfügung. Gleiches gilt für Sebastian Ting, der viele Wochen wegen einer Knöchelverletzung pausieren musste und Stammtorwart Daniel Ternes, der beim Wintcup in Ralingen nach einem Volltreffer ins Gesicht ausgewechselt worden war.

Auch gegen den klassenhöheren Gegner ist das Resultat für Linz zunächst einmal zweitrangig, aber: „Ich will eine engagierte Leistung und eine Formsteigerung gegenüber den letzten Spielen sehen.“

2 KOMMENTARE

  1. Der Tradionsverein aus der ehemaligen Hüttenstadt an der Blies heißt „Borussia VfB e. V. Neunkirchen/Saar.“ VFB Borussia Neunkirchen und nicht VFR, Gruß aus Neinkerje

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.