Nach Raubmord in Konz – Prozess vertagt

0
Symbolbild

Bildquelle: Pixabay

TRIER. Am heutigen Donnerstag hat am Gericht in Trier der Mordprozess gegen einen 41-jährigen Mann begonnen. Nach Verlesung der Anklageschrift wurde der Prozess jedoch wieder vertagt, da eine Gutachterin nicht erschienen ist.

Der Angeklagte soll in der Nacht vom 31. Juli auf den 1. August 2015, bei einem Einbruch in Konz von der 63-jährigen Eigentümerin überrascht worden sein und diese anschließend erdrosselt haben.

Ebenfalls angeklagt ist die Ehefrau des 41-Jährigen, ihr wird gemeinschaftlicher Einbruchdiebstahl zur Last gelegt. Sie soll dem Mann bei der Planung des Einbruches geholfen haben, für den Mord jedoch nicht verantwortlich sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.