SVE gewinnt den Wintercup der SG Sauertal

0

Bildquelle: Eintracht Trier

RALINGEN. Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Eintracht Trier hieß der Sieger beim zweiten Sauertaler Wintercup. Schon im Vorjahr nahm der SVE teil und belegte damals den zweiten Platz. Im diesjährigen Finale bezwangen die Trierer den luxemburgischen Erstligisten RM Hamm Benfica mit 3:0.

Am Wintercup der SG Sauertal nahmen neben der Eintracht Victoria Rosport und RM Hamm Benfica aus Luxemburg sowie der Oberligist FSV Salmrohr teil. Zwei Vorrunden-Spiele am Samstag (je 2×35 Minuten) ermittelten die Finalgegner für den darauffolgenden Sonntag. Im ersten Spiel traf der SVE auf Victoria Rosport. Nach Toren von Daniel Kurz (15.) und Dominik Kinscher (66.) zog die Mannschaft von Trainer Peter Rubeck mit einem 2:1-Sieg ins Finale ein. „Wobei ich mit der zweiten Halbzeit überhaupt nicht zufrieden war. Das war mit das Schlechteste, was wir in den letzten zwei Jahren gespielt haben“, bemängelte Eintracht-Trainer Peter Rubeck.

Im Finale wartete am Sonntag RM Hamm Benfica. Die von Dino Toppmöller trainierten Luxemburger setzten sich in der Vorrunde mit 2:1 gegen den FSV Salmrohr durch. Von der ersten Minute an war Eintracht Trier die spielbestimmende Mannschaft. „Das Spiel war okay. Wir haben gut gegen den Ball gearbeitet und haben uns ordentlich bewegt“, bilanzierte Rubeck. In der 20. Minute brachte Mario Müller die Moselaner mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung. Vor der Pause erhöhte Patrick Lienhard nach Vorarbeit von Daniel Kurz auf 2:0 (33.). Daniel Kurz stellte in der 48. Minute den 3:0-Endstand her. Die sehenswerte Vorbereitung kam von Patrick Lienhard. „Allerdings habe ich heute nur die Spieler eingesetzt, mit denen ich auch zufrieden war. Der Rest musste heute aussetzen. Daniel Kurz und Benedict Masselter haben richtig gut gespielt. Die beiden finden sich immer besser in der Mannschaft zurecht“, meinte Rubeck. Michael Dingels, Dennis Gerlinger und Christoph Anton fehlten verletzungsbedingt.

Der nächste Test ist für den kommenden Mittwoch gegen Röchling Völklingen vorgesehen (in Völklingen, Uhrzeit noch offen). Bis dahin hofft der Trainer auf bessere Trainingsmöglichkeiten. „Wir konnten in den letzten Tagen nicht auf den Rasen. Die vielen Einheiten auf den Kunstrasen- und Hartplätzen machen sich bereits bemerkbar und es ergeben sich erste kleinere Blessuren bei den Spielern. Andere Mannschaften können auf Rasen trainieren und sind dadurch im Vorteil.“

Derweil konnte sich Eintracht Trier auf der Torhüterposition verstärken. Mirko Bitzer, der bislang als dritter Torhüter beim SVE aktiv war, hat den Verein verlassen. Ihn ersetzt der Rumäne Andrei Popescu, der bis zur Winterpause in der Oberliga für den SVN Zweibrücken spielte.

Aufstellung Eintracht Trier gegen Hamm Benfica:
Thömmes – Hollmann, Fiedler (46.Laux), Buchner, Müller – Hammel (54.Garnier), Masselter, Telch (46.Spang), Kurz – Lienhard (65.Kinscher), Rugg (46.Koep)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.