Dreifacher Einbruch in der Eifel

0
Symbolfoto

Bildquelle: Rike/pixelio.de

REGION EIFEL. Gleich dreimal nutzten bisher unbekannte Täter die stundenweise Abwesenheit der Hausbewohner in drei Ortschaften in der Eifel, um am gestrigen 11. Februar dort einzubrechen.

iner der Tatorte liegt in der Straße „Burgring“ in Prüm. Die Abwesenheit der Hauseigentümer in der Zeit von 8.30 – 20 Uhr nutzten die Einbrecher. An der rückwärtig gelegenen Hausseite hebelten sie ein Fenster aus und stiegen ein.

In der Schulstraße in Hohenfels-Esslingen liegt die Tatzeit zwischen 13.20 und 20.25 Uhr. Auch hier nutzten die Täter den schlecht einsehbaren Bereich hinter dem Haus, um sich Eintritt zu verschaffen. Nachdem sie den Wintergarten aufgebrochen hatten, scheiterten sie an einem Fenster. Daraufhin versuchten sie es an der Hauseingangstür, die sie letztlich aufhebeln konnten und so doch in das Haus gelangten.

Noch kürzer war der Zeitraum, an dem die Bewohner eines Hauses in Nerdlen nicht zuhause waren. Die Unbekannten drangen zwischen 16 und 21.30 Uhr in das Haus in der Straße „An der Treib“ ein. Über die schlecht einsehbare Gartenseite drangen sie bis zum Wintergarten von, hebelten die Terrassentür auf und durchsuchten das verlassene Haus nach Diebesgut.

Die Täter erbeuteten jeweils Geld, Schmuck und andere Wertgegenstände in nicht bekannter Höhe und konnten unbemerkt die Flucht ergreifen.

Die Ermittlungen zu allen drei Delikten hat die Ermittlungsgruppe BandenWED der Kriminaldirektion Trier übernommen.

Die Polizei sucht Zeugen zu den o.g. Fällen und bittet diese, sich mit Hinweisen an die Kripo in Trier zu wenden – Telefon: 0651/9779-2333 und -2290 oder per E-Mail: kdtrier.wohnungseinbruch@polizei.rlp.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.