Bepöbelt und Beleidigt – Aufklärung durch Body-Cam?

0
Symbolfoto

Bildquelle: pixabay

TRIER. Sie trotzten dem schlechten Wetter und feierten auch ohne Umzug Rosenmontag. Die meisten Jecken feierten gemütlich und friedlich. Die Polizei musste lediglich bei zwei Körperverletzungen in Trier einschreiten und setzte hierbei auch einmal die neue Body-Cam ein.

Aufgrund des Wetters und des abgesagten Umzuges in der Trierer Innenstadt waren in diesem Jahr weniger Karnevalisten unterwegs. Die die da waren, ließen sich den Spaß durch das Wetter nicht vermiesen – sie feierten meist friedlich.

Am gestrigen Abend wurden der Polizei Trier lediglich zwei Körperverletzungen gemeldet.

Um 17.30 Uhr verweigerte ein Security-Mitarbeiter einem 20-Jährigen wegen seiner augenscheinlich hohen Alkoholisierung den Zutritt zur Rosenmontagsparty in der Arena. Weil ihm dies nicht passte, schlug der 20-Jährige bisherigen Erkenntnissen zufolge dem Mitarbeiter ins Gesicht und beleidigte im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen fortwährend die eingesetzten Beamten. In diesem Einsatz kam eine der neuen Body-Cams zum Einsatz. Die Auswertung des Materials sowie die weiteren Ermittlungen dauern an

Bereits am Nachmittag, gegen 15 Uhr, geriet bisherigen Erkenntnissen zufolge ein Paar beim Fastnachtsumzug in Trier-Irsch in Streit. Als mehrere Zeugen schlichten wollten, schlug der Mann auf die Zeugen ein. Die Ermittlungen dauern an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.