Ein Nationalspieler für den FSV Salmrohr

0

Bildquelle: FSV Salmrohr

SALMROHR. Nach dem Katzenjammer am Wochenende zuvor, als Fußball-Oberligist FSV Salmrohr nach einer indiskutablen Leistung beim FSV Trier-Tarforst mit 0:4 unterlag, präsentierte sich der Kader von Trainer Paul Linz im Test gegen den SV Konz von einer ganz anderen Seite. Mit 7:0 (4:0) wurde der Rheinlandligist vom Platz gefegt. Noch besser: Mit Ekene Anthony Ozoh vermeldet der Sportliche Leiter Karl-Heinz Kieren noch einen hochkarätigen Neuzugang.

Die Geschichte des Vorbereitungsspiels ist schnell erzählt. Die Gäste aus Konz waren völlig überfordert und „klar schwächer als Tarforst“, sagte Kieren, der aber auch der eigenen Mannschaft eine klare Steigerung bescheinigte. Die Treffer zum Kantersieg erzielten der luxemburgische U-19-Nationalspieler Ricardo Couto Pinto (3), Sebastian Ting (2), der schmerzfrei blieb und Tim Hartmann und Deniz Siga (je 1). Bis auf Marc Inhestern (Kniebeschwerden) hatte Linz alle zum Oberliga-Kader zählenden Spieler zur Verfügung.

Überraschend haben die Salmtaler nach der Verpflichtung von Klaus Hamper (SG Ellscheid) ihren Kader nochmals verstärkt. Ekene Anthony Ozoh konnte außerhalb des normalen Transferfensters noch verpflichtet werden, da er zuletzt vereinslos war. Ozoh hat dem FSV seine Zusage gegeben, die Vertragsunterlagen müssen allerdings noch vom Verband abgesegnet werden.

Ozoh, der neben der nigerianischen auch über die spanische Staatsbürgerschaft verfügt, ist ein 25 Jahre alter Angreifer, der zwei Mal in der U-20-Nationalmannschaft seines Geburtslandes gespielt hat. Sein erfolgreichstes Jahr absolvierte er im B-Team von Atletico Madrid in der zweiten spanischen Liga in der Saison 2013/14, als er in 22 Spielen zwölf Treffer erzielte und auf acht Assists kam. Nach einer Ausleihe zum rumänischen Spitzenclub CFR Cluj war Okoh vereinslos. Kieren sieht in dem Stürmer eine echte Verstärkung, „wenn wir ihn in einen anderen Fitnesszustand gebracht haben.“

Am kommenden Wochenende startet der FSV Salmrohr beim stark besetzten Wintercup der SG Sauertal und trifft dort am Samstag (16 Uhr) auf dem Kunstrasenplatz in Ralingen auf das vom ehemaligen Spielertrainer Dino Toppmöller gecoachte Benfica Hamm. Im zweiten Halbfinale treffen sich Viktoria Rosport und der SV Eintracht Trier 05. Am kommenden Sonntag spielen dann die Verlierer und die Sieger der Halbfinals gegeneinander.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.