Trierer Parteien verurteilen AfD-Veranstaltung mit Beatrix von Storch

39

Bildquelle: flickr

TRIER. Zur geplanten Veranstaltung der Trierer AfD mit der stellvertretenden AfD-Bundesvorsitzenden Beatrix von Storch am 11. Februar in Euren erklären SPD, CDU, Grüne, FWG, Linke, FDP und Piraten in Trier:

„Wer zu einer Wahlkampfveranstaltung eine Politikerin einlädt, die einen Schießbefehl gegen flüchtende Frauen, Männer und sogar Kinder an der Grenze fordert, steht außerhalb unserer rechtsstaatlichen Prinzipien. So jemandem darf eine demokratische Partei kein Forum bieten.

Die geplante Veranstaltung der AfD Trier mit ihrer stellvertretenden Bundesvorsitzenden, die mit ihren Parolen in unserer Stadt auftreten soll, zeigt, dass auch die Trierer AfD deren menschenverachtende und rassistische Ansichten teilt.

Die AfD hat in jüngster Zeit mehrmals gezeigt, dass sie außerhalb des demokratischen Spektrums steht. Der Auftritt einer Person mit derart verachtenswürdigen und menschenfeindlichen Positionen auf ihrer Wahlkampfveranstaltung muss nun endlich jeder und jedem die Augen öffnen und klar machen: Die AfD ist unwählbar!“

39 KOMMENTARE

  1. Wer immer noch nicht wahrhaben will, dass die AfD eine antidemokratische Partei ist, die ein menschenverachtendes Parteiprogramm zur Schau stellt, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen.

  2. SPD, CDU, Grüne, FWG, Linke, FDP und Piraten: die große Koalition der Schönwetterdemokraten. Scheint, dass die Blockparteien ordentlich die Hosen voll haben. Die Wahl wird spannend 🙂

      • Ach, nur angeblich? Aber ein solcher Kommentar ist natürlich entlarvend. Von „angeblich“ bis „Hitler war gar nicht so schlimm“ oder „wir Deutschen sind besser als alle anderesn“ ist es wahrscheinlich nur noch ein Katzensprung.

        • @ Frauke: Es ist ebenfalls nur ein Katzensprung auf Ihre Aussage hin Martin Ameling für das was sein Opa getan haben könnte in – für alle anderen Volksgruppen gesetzeswidrigen – Sippenhaft zu nehmen!

          MfG Alexander Dietel – Die Republikaner

          • Mit Verlaub, Sie schreiben ziemlichen Unsinn. Man kann, was passiert ist, nicht wegdiskutieren. Schon gar nicht mit Scheinargumenten von wegen Sippenhaft oder so. Spielen Sie doch nicht den betroffenen Naiven. Der Schreiber hat doch nicht konkret seinen lieben Opi gemeint, sondern Nazideutschland, und seine nur „angeblichen“ Verbrechen.
            Oder wollen Sie etwa leugnen, dass es die gab?

  3. Ich finde es höchst bedenklich und absolut armselig, wie hier ein Bündnis der Etablierten versucht sich gegen neue Wettbewerber zu behaupten. Ich persönlich stehe der neuen Partei ALFA näher, werde mein Kreuz also nicht bei der AfD machen, bin aber zutiefst von der Art und Weise enttäuscht, wie die Altparteien hier versuchen Politik zu machen. Ich werde am Donnerstag zur Veranstaltung gehen und mir die Argumente anhören. Mit Draufschlagen auf politische Gegner hat Politik im Sinne der Bürger und Wähler nämlich gar nichts zu tun.

      • Immerhin – die NPD macht originelle Videoclips. Das muss man denen schon zugestehen. Auch deren Wahlplakate haben durchaus Niveau. So wie das letzte: Deutsche zuerst abschieben…..
        Ich weiss, war nur ein wenig ungeschickt ausgedrückt. Verantwortlich war übrigens die NPD in Rheinland-Pfalz. Die waren das auch mit dem tollen Video. Sehr unterhaltsam.
        Hat es sogar in die Heute-Show geschafft. Das ist schon was für ein Filmchen, dass sonst niemanden interessiert“

  4. Es ist doch vollkommen klar, daß jetzt, wo es um die sprichwörtliche Wurst sprich(Wahl )geht, die
    Systhemparteien die zur Schau gestellte Maske, der Demokraten und Gutmenschen fallen lassen,
    denn hier geht es um Pfründe, welche diese Gestalten nur zu gerne unter sich meist Absprachen vorhergehend , unter sich verteilen wollen.
    Beim derzeitigen prognostiziertem Ergebnis der AfD,schlagen die Arlarmglocken unüberhörbar.
    Übrigens in der „Nachkriegsgeschichte“ der BRD kein Einzelfall, RAP,NPD;REP; wurden,werden
    diffamiert, mit Verfassungsschutz bedroht ec.Auch der Afd wird es so ergehen.
    Diese Systhemparteien, halten die Bevölkerung, welche sie angeben vertreten zu vollen, für so unmündig, daß zu den bekannten Mitteln gegriffen wird.
    Nur eines habe sie vergessen,die von ihrer Versagerpolitik verursachten Misstände liegen offen zu Tage, und werden über kurz oder lang, dafür sorgen, daß sie ein Ergebnis vorliegen haben, in dem sie keine Rolle mehr spielen werden.

  5. Es ist falsch, dass sämtliche Trierer Parteien eine Veranstaltung mit Beatrix von Storch verurteilen. DIE REPUBLIKANER begrüßen Beatrix von Storch sehr herzlich in Trier.

    Mit freundlichen Grüßen
    Alexander Dietel

  6. Blockparteien, Systemparteien, Gutmenschen..muss man das eigentlich noch kommentieren? Da wird doch ganz schnell allzu deutlich, welche politische Richtung sich hier zu Wort meldet.
    Ehrlich gesagt verstehe ich die ganze Aufregung nicht. Frau von Storch oder auch Frau Petry haben mit ihren menschenverachtenden Äußerungen doch nicht wirklich überrascht. So denkt sie eben, die AfD, oder zumindest in weiten Teilen, auch wenn es hier und da noch das eine oder andere liberale Feigenblatt geben mag.
    Lucke will nicht gesehen haben, was sich hinter seinem Rücken entwickelt hat…bis es zu spät war. Wer jetzt noch in der AfD behauptet, die Partei stünde nicht ganz weit rechts, dem ist wohl kaum noch zu helfen.

  7. @ Frauke: Offensichtlich meldet sich die politische Richtung zu Wort, welche aktiv für ein bessres Leben in Deutschland eintritt.

    Es entbehrt sich jeder Objektivität zu behaupten, die AfD stände „ganz weit rechts“; in den meisten anderen Ländern weltweit entsprächen sämtliche Positionen der AfD einer politischen Mitte.

    „menschenverachtende Äußerungen“? Welche „menschenverachtenden Äußerungen“ meinen Sie konkret und warum sind diese Ihrer Meinung nach „menschenverachtend“?

    Ich freue mich auf Ihre Antworten und verbleibe mit freundlichen Grüßen
    Alexander Dietel

    • Konkret? Flüchtlinge mit Waffengewalt stoppen, z.B. Ach nein, auf Kinder sollte man ja dann doch nicht schiessen, bei Frauen (also Erwachsenen) verhält sich das schon anders.
      Urheber Von Storch, Landesvorsitzende in Berlin. Davor gab es eine Frau Petry, die ähliches sagte.
      Sollten Sie noch nicht genug haben empfehle ich Ihnen, ein wenig zu googeln, dann finden Sie beispielsweise, was ein AfD-Mitglied in BW über Herrn Kretschmer (Ministerpräsident BW, nur zur Information) vom Stapel lies. Oder was ein Trierer AfD-Mitglied so über den ehemaligen Bürgermeister Jensen äusserte. Oder was jüngst der Vorsitzende der AfD- Jugendorganisation so meinte usw.

      Ach so, verstehe schon, alles nur Einzelmeinungen, die nichts mit der AfD zu tun haben. Wer’s glaubt, wird selig.

      Und jetzt tun Sie nur nicht so, als sei das alles neu für sie.

      • Jetzt haben wir zumindest eine konkrete Aussage, die Ihnen missfällt. Nur auf genaue Fragen/Aussagen kann ich eingehen. Es ist sicherlich nicht nötig auf Flüchtlinge zu schießen, wie Sie es verstanden haben wollen, allerdings tragen unsere Polizisten auch im Dienst ihre Waffen. Wenn also die – wie Sie meinen bösen – Rechten z.B. eine Demonstration abhalten wird demnach auch indirekt mit Waffengewalt gedroht. Ohne Abschreckung an den Grenzen bedeutet dies: Jeder darf ohne Konsequenzen zu uns kommen. Dies würde dazu führen das nicht mehr 2 Millionen, sondern 20 Millionen Zuwanderer kommen. Dies lehne ich ab. Deshalb ist es nötig die Grenzen zu bewachen. Sollte mit Gewalt eingedrungen werden, würde es allerdings vollkommen ausreichen mit Wasserwerfern und Tränengas die Aggressoren auf zu halten. Dies wird auch in Ihren Augen legitim sein müssen, da selbst auf vermeintlich harmlosen PEGIDA Veranstaltungen Tränengas und Wasserwerfer zum Einsatz kommen. Ohne Abschreckung erklären wir unser Land zum rechtsfreien Raum. Und hier spannt sich sehr wohl auch der Bogen zum „Schuldkult“. Wir müssen nicht, nur weil wir Deutsche sind Ausländern alles gestatten und mit zweierlei Maß messen. In Köln wurden harmlose PEGIDA Teilnehmer mit Wasserwerfern und Tränengas beschossen, während die Polizei an Silvester zu ängstlich war genauso entschlossen gegen kriminelle Migranten vor zu gehen. Ich habe extra dieses Beispiel gewählt, da sie zuletzt von „Einzelmeinungen“ und bestimmt auch bei den massiven Vergehen der Migranten von „Einzelfällen“ sprechen.

        Beste Grüße
        Alexander Dietel – REP

        • Muss jetzt die angebliche Politzeigewalt gegen Rechte für eventuellen Waffeneinsatz gegen Flüchtlinge herhalten? Harmlose Pegida-Veranstaltungen? Herr Dietel, ich stimme Ihnen uneingeschränkt zu, wenn Sie sich zu folgendem Experiment bereit erklären:
          Sie hängen sich einen möglichst echt aussehenden Presseausweis um, der sie als zu irgendwelchen „Mainstream-Medien“ zugehörig ausweist.
          Dann mischen Sie sich unter die nächste Patrioten-Veranstaltung in Dresden. Dazu brauchen Sie einen absolut unabhängigen Beobachter, nicht einen, der eine Version verbreitet, die Sie jetzt schon fertig haben. Dann sehen wir weiter…Machen Sie mich aber nicht für eventuelle körperliche Schäden verantwortlich…
          Weiter: Ich rede nicht vom Schuldkult, sondern von der tatsächlichen deutschen Vergangenheit, die irgendein Leugner als lediglich „angeblich“ in Frage stellt.
          Zum Schluß: Es ist unredlich, von den Flüchtlingen, die zu Silvester an den Ubergriffen beteiligt waren, auf alle Flüchtlinge zu schliessen. Sollte ich etwa von denen, die Asylantenheime anzünden oder Ausländer körperlich attackieren auf alle Deutschen schliessen? Das käme mir nie in den Sinn.

          • Was an Silvester zehntausende sogenannte „Flüchtlinge“ in unzähligen europäischen Großstädten veranstaltet haben ist kein Einzelfall. Es geschieht jeden Tag, wird nur von Ihren Medien weitestgehend verschwiegen um Ihr Bild der friedliebenden Einwanderer zu verbreiten. Lediglich dann wenn es derart überhand nimmt wie an Silvester führt selbst für die sogenannte „Lügenpresse“ kein Weg mehr daran vorbei und es muss berichtet werden, um nicht auch noch das letzte bisschen Glaubwürdigkeit zu verlieren.
            Ich bin davon überzeugt, dass mir bei dem von Ihnen vorgeschlagenen Experiment vermutlich nichts passieren würde – ganz anders wenn Sie im Minirock alleine unterwegs und mit einem absolut unabhängigen Beobachter durch die No-Go-Areas einer überfremdeten deutschen Großstadt stolzieren.

            Anmerkung: Selbstverständlich gibt es auch deutsche Gewalttäter, diese stammen allerdings zur erdrückenden Mehrheit aus dem LINKEN Lager. Und bei diesen Linken Gewalttätern, die Andersdenkende täglich bedrohen und bei jeder sich bietenden Gelegenheit mit körperlicher Gewalt attackieren sollten Sie dann von Extremisten sprechen. Hier handelt es sich nämlich tatsächlich um Extremisten: Linksextremisten!

            Wenn Sie liebe Frauke so wie hier Ihre Ansichten in Wort und Schrift wiedergeben, dann sind Sie linksradikal. Sollten Sie jedoch zur Gewalt (Beispielsweise gegen Rechte oder die Polizei) auffordern, dies gutheißen oder gar selbst gewalttätige sein, dann sind Sie keine Linksradikale mehr, sondern eine Linksextremistin.

            Dies ist ein dramatischer Unterschied.

            MfG
            Alexander Dietel – LTW2016: DIE REPUBLIKANER

          • Denken Sie, Sie könnten auf diese Weise jemanden für die Republikaner gewinnen? Ihnen glaubt doch nur, wer vorher schon von Ihnen oder Ihren seltsamen Theorien überzeugt war.

            Ich nehme an, es waren Linke, die Asylantenunterkünfte anzünden, physische Gewalt gegen Ausländer und Andersdenkende ausüben, Journalisten und Politiker beschimpfen, bedrohen. mit selbstgebastelten Galgen durch die Gegend laufen usw.

            Ich verstehe ja, Sie möchten ein wenig von der Flüchtlingsproblematik profitieren – aber das ist Ihnen wohl die AfD im Weg. So – wird das nix.

            Als jemand, der vermutlich schon eine ganze Zeit Poltik betreibt, sollten sie Politik wirklich besser können.

          • Können Sie sich noch an die TV-Bilder am 11/12.9.2001 aus dem Nahen Osten erinnern. Ich meine diese jubelnden Bevölkerungsmassen auf den Strassen, während der Rest der Welt unter Schock stand. Ich werde diese erschreckenden Bilder nie vergessen – Sie waren Ausdruck einer Mentalität, die wir gegenwärtig importieren!

          • November 2001? Das ist 14 Jahre her. Und die Bilder haben sich bei Ihnen eingeprägt? Das hört sich ja schon nach Trauma an.

            Was wollen Sie eigentlich sagen? Flüchtlingen zu helfen bedeutet Terror zu importieren?

            Da brauchen wir gar nicht weiterzureden.

          • Sobald jemand etwas sagt, dass Ihnen nicht gefällt heißt es „da brauchen wir gar nicht erst weiterreden“.
            Zig Millionen Fremder ins Land zu lassen bedeutet sehr wohl auch gleichzeitig hunderttausende Kriminelle, Gewalttäter und sogar Terroristen (z.B. IS-Kämpfer) ins Land zu holen. Der innere Frieden ist nicht nur in Gefahr, sondern wird nicht mehr lange aufrecht zu erhalten sein.

            Das einzig Richtige wäre den „Flüchtlingen“ in ihrem eigenen Kulturkreis (z.B. deren unmittelbare Nachbarländer) eine neue Heimat zu schaffen (Asylantenheime und Krankenhäuser dort bauen, sowie für ausreichend Nahrungsmittel zu sorgen). Gerne auch durch EU oder Steuergelder.

            Vielleicht sind Gutmenschen jedoch unwissentlich lediglich Marionetten der Wirtschafts-Lobby und sollen mit dafür sorgen, dass bereitwillig die Grenzen geöffnet werden, damit zukünftig ein Millionenheer billiger „Arbeitssklaven“ den Unternehmen zur Verfügung gestellt wird. Es gibt sogar Politiker, die den ohnehin viel zu niedrigen Mindestlohn in Deutschland für Asylanten aussetzen möchten. Sollten Asylanten unter Mindestlohn arbeiten dürfen, so würde dies zu einer Lohndrückerei für alle übrigen Arbeitnehmer führen. Darüber hinaus sind die Asylanten natürlich nur zu einem sehr geringen Teil Arbeitskräfte jedoch IMMER Konsumenten, den der Industrie – auch der neu entstandenen Asylindustrie – fette Gewinne bescheren.

            Es geht wie bei fast allem nur ums Geld. Deshalb sollen und wollen diese Menschen hier her gelockt werden.

            MfG

            Alexander #Dietel – LTW2016: REP wählen!

          • Wissen Sie Herr Dietel, in der Tat, es kommt der Punkt, da lohnt es nicht mehr mit Ihnen zu diskutieren. Flüchtlinge in ihrem eigenen Kulturkreis unterbringen (Hauptsache, nicht bei uns!!!!) , Gewalttäter und Terroristen ins Land holen, Gutmenschen, die dem Volk schaden, Asylanten als Lohndrücker…
            Stets die gleichen abgedroschenen Phrasen – Sie glauben doch nicht, dass ich mit Ihnen auf dieser Basis weiter diskutiere?
            So, Herr Dietel, wird das nix. Und mit Ihrer Partei auch nicht. Versuchen Sie nicht, krampfhaft die bessere AfD zu sein. Oder die zivllisiertere AfD. Langweilig.

          • @Frauke
            Es war nicht November sondern September!!!
            Vermutlich haben Sie noch nie ein arabisches Land bereist – allenfalls vom Flughafen auf dem direkten Weg zur militärisch geschützten Poolbar. Sie wissen gar nicht worüber sie reden und halten die Welt für einen begrünten Spielplatz, den man mit Worten beschützt. Das ist sie aber nicht.
            Ja, mit der jetzigen Flüchtlingspolitik importieren wir Terrorismus und gesellschaftliche Unruhen. Haben Sie grüne Tomaten auf den Augen oder ist das Gras noch feucht?

          • Gähn. Mehr fällt mir dazu nicht ein. Mehr muss man dazu auch nicht sagen.
            Sie versuchen ja nicht mal mehr, zu argumentieren. Vermutlich, weil Ihnen auch nichts mehr einfällt.

          • Wen wundert’s. Ein Freund der Republikaner. Oder der AfD. Kurz aller, die schön stramm rechts marschieren.

  8. @Frauke: Lassen Sie uns doch mal die Gegenwart diskutieren.
    Wo war Ihre Meinung nach den Silvester Übergriffen durch Flüchtlinge gegen deutsche Frauen?
    Wo war Ihre Meinung nach dem Bombenanschlag gegen Deutsche in Istanbul?
    Wo war Ihre Meinung nach den Bombenanschlägen in Paris?
    Soll es etwa so in Deutschland weitergehen?
    Sie können hier hetzen wie Sie wollen, wir sind „noch“ ein freies Land und die nächste Wahl steht Gott sei Dank vor der Tür und dann sind Sie und die Ihren nur noch viert stärkste Kraft im Land.

    • Genau: Die Gegenwart, und da gehe ich gerne auf Ihre Einwände ein.
      1. Silvester in Köln – Selbst wenn Flüchtlinge beteiligt waren – genauere Zahlen kennt man ja immer noch nicht – heisst dass dann, dass grundsätzlich alle Flüchtlinge potentielle Sexualstraftäter sind? In letzter Konsequenz müsste man das Asylrecht sogar ganz abschaffen – denn da könnte ja irgendwo auch ein Sexualstraftäter unter den Asylsuchenden sein. Fazit: Typisches, aber wenig überzeugendes Argument.
      2. Was hat das mit Flüchtlingen zu tun?
      3. Schon wieder: Was hat das mit Flüchtlngen zu tun? Wenn Sie jetzt einwerfen, einer der Beteiligten wäre ein Syrer gewesen – verweise ich auf 1. Wenn dem Mann im Mond morgen irgendwas passiert – sind dann auch die Flüchtlinge Schuld? Nach Ihrer Logik zweifelsfrei. Was war denn mit den Anschlágen in der Vergangenheit – in Madrid, London usw – glauben Sie, die Leute brauchten irgendeinen Flüchtlingstatus? Mann, was für eine fünftklassige Argumentation…
      4. Was und wie weitergehen? Werden Sie mal präzise.
      5. Wer sind denn Wir und die Unseren? Spätestens hier verlassen Sie endgültig den Pfad der Scheinargumentation und kehren zur üblichen AfD-Ausdrcksweise zurück.
      Fazit: Typische, aber üblich schwache Argumentation.

  9. Frauke nur ein Grenzbeamter dem ein Kind gegenübersteht, das einen Sprengstoffgürtel trägt, wird auf ein Kind schießen. Steht so in seiner ZDV. Im Krankenhaus Bitburg wurde am 12.10.2015 ein ungeborenes Kind von
    seinem Vater (ein Flüchtling ) erschlagen. Er schlug seine im 6. Monate schwangere Frau krankenhausreif.
    sie verlor ihr Baby. Schon wieder in Deutschland ein ungesühnter Mord. Ich dachte Ihre Partei will sich
    für Minderheiten einsetzen ? 500.000 Abtreibungen jährlich in Deutschland sind auch eine Minderheit.
    Wo bleibt Ihr Aufschrei, liebe Frauke ??

    • Herr Lamberti Hans
      Schon wieder ein ungesühnter Mord? Sie sprechen von einem in der Tat abscheulichen Verbrechen. Solche Dinge passieren, leider. Sie werden von Flüchtlingen, von Migranten, aber auch von Deutschen begangen, auch wenn sie hier nicht Ehrenmorde heissen. Die Zeitungen sind voll davon. Wissen Sie überhaupt, wieviele Kinder jährlich in Deutschland – auch oder überwiegend von Deutschen – mißhandelt werden? Aber unter Flüchtlingen sollten diese Dinge nicht passieren, denn dort schaut man ja genauer hin. Flüchtlinge sollten ein gesteigertes Rechtsempfinden haben, moralisch und ethisch fehlerfrei handeln. Jede Strafttat – die ja eigentlich nicht passieren dürfte, denn schliesslich gelten für MIgranten und Flüchtlinge andere, höhere Maßstäbe, wird natürlich anders gewertet, und irgendwo gibt es sicherlich einen fleißigen AfDler, der aufpasst und jede Straftat irgendwo notiert.
      Und Leute wie Sie nutzen diese Verbrechen, um Stimmung gegen Flüchtlinge zu machen. Nein, ich weiss schon was jetzt von Ihrer Seite kommt: Ich verharmlose diese Taten nicht, ich finde sie abscheulich.

      Weiter: Haben denn Frau von Storch oder Frau Petry oder auch Herr Pretzell irgendwas von Sprengstoffgürteln gesagt? Haben Sie nicht. Sie nehmen eine Extremsitutation, um eine zutiefst verabscheuungswürdige Aussage der Damen und Herren AfD-Spitzen im Nachhinnein zu relativieren. Flach, sehr flach.

      Weiter: Dass die AfD gerne die Uhren zurück stellen möchte, weiss man ja – zurück zu Zeiten, als in Deutschland noch alles Friede, Freude, Eierkuchen war – kurz zu Zeiten, die es niemals gab. Oder besser zu Zeiten, in denen schwangere Frauen in ihrer Notlage noch zu irgendwelchen Pfuschern oder in die Niederlande reisen mussten, wenn sie sich, aus welchen Gründen auch immer, für einen Abbruch entschied. Dahin wollen Sie offensichtlich zurück. Aber nein – Frauen sollen ja gefälligst drei Kinder in die Welt setzen, am besten schöne blonde, mit blauen Augen, für Volk und Vaterland.
      Es ist schon bemerkenswert, dass Leute wie Sie, ein Mann im mittleren Alter – nehme ich an – Frauen vorschreiben möchten, ob sie einen Abbruch vornehmen dürfen oder nicht. Wie wäre es, wenn umgekehrt Frauen gesetzlich durchsetzen würden, dass jeder Mann nach dem zweiten Kind sich sterilisieren lassen sollte – und dafür mit irgendwelchen Prämien belohnt würde.? Da möchte ich Sie und Ihren Verein mal hören: Der weisse männliche Katholik wird wieder diskriminiert !!! Fragen Sie sich eigentlich nie, warum die AfD angeblich unter der weiblichen Wählerschaft so wenig Unterstützung hat? Vermutlich nicht. Die Frage stellt sich für Sie überhaupt nicht. Frauen sollten doch gefälligst dem AfD-Frauenbild entsprechen – sonst handeln sie gegen Deutschland!
      Was solls, Ihre Partei ist schon ein schöner Pfeifenverein, und wären mögliche Konsequenzen nicht so ernst, würde schon ein ausgiebiges Kopfschütteln reichen.
      Zum Abschluß noch ein schönes Beispiel, wie die AfD argumentiert. Wie war das noch – anderswo? Lügenpresse? Sie schreiben was von 500.000 Abtreibungen im Jahr in Deutschland. Aha.
      Ich gehe auf die Seite des Statistischen Bundesamtes (auch alles Lügner, nehme ich an) und was lese ich da? 99.715 Abbrüche, weniger als ein Fünftel dessen, was Sie da so angeben. 2013 waren es angeblich 102.000, immer noch ein kleiner Unterschied zu Ihrer Zahl Was soll’s …vermutlich haben Sie die Zahl erfunden..oder von irgendwelchen selbsternannten Lebensschützern bekommen. Na ja, wie ich schon sagte…

  10. Der hat es kapiert
    Grünen-Gründungsmitglied tritt nach 36 Jahren aus der Partei aus. Er kritisiert die „Blauäugigkeit der meisten Grünen gegenüber dem Islam“, die grüne Haltung zur Immigrationskrise und unterstützt Positionen der AfD. Austrittsgrund sei vor allem die „auf moralischer Überheblichkeit fußende Intoleranz der Grünen“. Ludger Sauerborn, Gründungsmitglied der Grünen in Göttingen verlässt nach 36 Jahren die Grünen. In seinem Austrittschreiben übt er harsche Kritik an der Politik der Grünen auf Landes- und Bundesebene sowie im Europaparlament, so der Nibelungen-Kurier. https://quotenqueen.wordpress.com/2016/02/07/gruenes-urgestein-waehlt-jetzt-afd/

    • Ach was, wirklich? Gab‘ es nicht auch den einen oder anderen Austritt aus der AfD in der Vergangenheit? Lucke, Henkel, Starbatty, Kölmel, Zimmermann usw…
      Haben die vielleicht auch etwas kapiert?

  11. Liebe Frauke, das Sie an den Mann im Mond glauben bestätigen Ihre Antworten. Aber vor allen Dingen sind Ihre Antworten ein verspotten der Opfer!
    1. Silvester in Köln – Selbst wenn Flüchtlinge beteiligt waren (Hierzu wurde ja eingehend berichtet)
    2. Was hat das mit Flüchtlingen zu tun? Registrierung als Flüchtling namens Nabil Fadli Syrer
    3. Schon wieder: Was hat das mit Flüchtlngen zu tun? Alle Täter waren Migranten und kamen nicht vom Mond.
    4. Was und wie weitergehen? Werden Sie mal präzise. Ich denke doch das Sie alle einlassen wollen sollte auch Sie die Lösungen präsentieren, also Fakten.
    5. Wer sind denn Wir und die Unseren? http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-02/afd-linksextremismus-gewalt
    MfG,

    Ein AFD Wähler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.