SV Mehring: 4:2-Erfolg bei Team von Dino Toppmöller

0

MEHRING. Zweites Testspiel, zweiter Sieg für den SV Mehring: Am Samstag Nachmittag setzte sich der Rheinland-Pfalz/Saar-Oberligist mit 4:2 beim vom früheren Mehringer Dino Toppmöller gecoachten Luxemburger Erstligisten RM Hamm Benfica durch.

Bei widrigen Wetterverhältnissen (Dauerregen und böiger Wind) hieß es zur Pause noch 0:0. Mit einem Doppelschlag legte Jan Brandscheid dann in der 60. und 62. Minute los. Die Gastgeber verkürzten durch den früheren Salmrohrer und Ex-Mainz-05-Jugendspieler Robin Mertinitz (68.), Sebastian Schmitt stellte eine Viertelstunde vor Schluss den alten Abstand wieder her. Den zweiten Treffer von RM Hamm Benfica (82.) beantwortete Kevin Heinz mit seinem Tor zum 4:2-Endstand aus Sicht der Blau-Weißen von der Lay (85.).

Ähnlich wie eine Woche zuvor nach dem 2:1 bei Rheinlandligist TuS Mayen zeigte sich SVM-Trainer Frank Meeth erneut zufrieden mit der Vorstellung seiner Mannen: „Gegen eine spielerisch starke Mannschaft haben wir besonders läuferisch und im Umschaltspiel überzeugen können.“ Meeth sprach in seiner Analyse von einem Chancenverhältnis von 10:3 zu Gunsten seines Teams.

Ein Sonderlob hatte er für den zur Winterpause von der zweiten in die erste Garnitur aufgerückten Mario Kön und den im Laufe der Hinserie verpflichteten Tom Wüstenberg parat: Nachdem der leicht angeschlagene Andreas Hesslein und André Petry (Trainingsrückstand nach überstandener Grippe) das Feld zur Pause verlassen hatten, fungierten sie in der Innenverteidigung – und machten ihre Sache laut Meeth gut.

Weiterhin fällt unterdessen Matija Jankulica aus. Bei einer MRT-Untersuchung zu Beginn der vergangenen Woche waren Patellasehneprobleme beim Kroaten diagnostiziert worden. Wann er wieder ins Training einsteigen kann, ist aktuell ungewiss.

Trainer Meeth prophezeit nach zwei absolvierten Wochen in der Wintervorbereitung noch einmal „zwei harte Wochen – danach schrauben wir etwas zurück“; auch im weiteren Verlauf der Saison in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar soll die konditionelle Stärke einer der großen Pluspunkte beim SV Mehring sein.

Kommenden Mittwoch, 3. Februar, 19.30 Uhr, steht die Begegnung beim Saarlandligisten VfL Primstal an. Drei Tage später, Samstag, 6. Februar, 15 Uhr, und am Mittwoch, 10. Februar, 19.30 Uhr (in Ralingen) folgen die Auswärtsvergleiche mit zwei weiteren luxemburgischen Erstligisten, nämlich UNA Strassen und Victoria Rosport.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.