Agressiv und Unfallflüchtig – Polizei sucht 3er BMW-Fahrer

3
Symbolfoto

Bildquelle: Arno Bachert/pixelio

TRIER. Heute Morgen, gegen 6.30 Uhr, befuhr der Fahrer eines weißen Skoda Oktavia die Überholspur der A 64 in Richtung Luxemburg. Der Fahrer eines dahinter fahrenden dunklen 3er BMW betätigte zunächst mehrmals die Lichthupe. Anschließend überholte er den vor ihm fahrenden Skoda über die rechte Fahrspur. Sofort nach dem Überholen fuhr der BMW-Fahrer wieder auf die linke Spur und bremste stark ab.

Der Skoda-Fahrer und der Fahrer eines hinter ihm fahrenden Fahrzeugs konnten nur durch starkes Abbremsen ein Auffahren verhindern. Einem dritten nachfolgenden Pkw-Fahrer gelang dies nicht mehr. Er fuhr auf seinen Vordermann auf.

Der BMW-Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Die Polizeiautobahnstation sucht nun Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben und die Angaben zu dem dunklen 3er BMW machen können. Insbesondere der Fahrer des weißen Skoda Oktavia wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Hinweise erbeten unter der Telefonnummer 06502/91650 oder per Email unter pastschweich@polizei.rlp.de

3 KOMMENTARE

  1. Also, gewiss ohne das Verhalten auch nur ansatzweise gut zu heißen – so eine Art der Nötigung ist meines Erachtens der Beweis, geistig nicht für den Straßenverkehr tauglich zu sein und gehört mit Führerscheinentzug bestraft – aber ich frage mich, warum der weiße Skoda dann auf der Überholspur fuhr und nicht auf dem rechten Fahrstreifen, wenn der BMW noch genügend Platz hatte, um auszuscheren und ihn verbotenerweise dort zu überholen…

  2. @Merlin

    mag ja alles sein, nur weil auf der rechten Seite vielleicht Platz wäre, muss der andere Fahrer ja nicht dort fahren, da es Fahrspuren gibt wo man dort bleiben muss um anschließend durch die Baustellenführung zu kommen. (vermute hier genau so eine Stelle, da die Strecke mir durchaus bekannt ist)
    Wo war denn abgesehen vom Fehlverhalten des BMW Fahrers der Sicherheitsabtand vom aufgefahrenen Fahrzeug, das hatte mit dem „Straßenkampf“ vor ihm ja nicht das Mindeste zu tun?

    • @ Marc
      Ja, durchaus möglich und wäre auch vollkommen plausibel. Ich meine nur damit, dass es leider auch genug Leute gibt, die trotz Rechtsfahrgebot die linke Spur blockieren. Dass bekannt ist, dass der BMW schon mehrfach Lichthupe gemacht hat, bevor er rechts überholte, lässt aber auch die Vermutung zu, dass der Skoda schon auf der Spur war, obwohl es noch nicht nötig gewesen wäre. Aber das sind auch nur Mutmaßungen – immerhin kennen wir auch die jeweiligen Geschwindigkeiten nicht. Aber es muss ja nach der 80er-Zone gewesen sein, in der soweit freie Bahn herrscht. Sonst wäre es noch nicht die A64 – die ist aber frei genug. Stimmt aber natürlich auch, was den Sicherheitsabstand (oder die fehlende Aufmerksamkeit) des Auffahrenden angeht. Möchte mich hier auch nicht in Schätzungen verstricken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.