Sensationssieg: Anna-Lena Friedsam stürmt ins Achtelfinale der Australian Open

0

Bildquelle: Privat

MELBOURNE. Die deutsche Tennisspielerin Anna-Lena Friedsam hat bei den Australian-Open in Melbourne sensationell das Achtelfinale des Grand-Slam Turniers erreicht. Nach starker Leistung konnte sich die 21-Jährige aus der Nähe von Bad Neuenahr gegen die aktuelle Nummer 13 der Welt, Roberta Vinci aus Italien, in drei Sätzen durchsetzen und somit in die Runde der letzten 16 einziehen.

Zu Beginn sah alles nach dem von vielen Experten erwarteten Spielverlauf aus. Schnell konnte die 32-jährige Vinci die ersten Spiele für sich entscheiden und verdient den ersten Satz (6:0) für sich verbuchen. Doch das Tennistalent und deutsche Meisterin steckte nicht auf. Nach einer 4:0 Führung im zweiten Satz konnte Friedsam, die immer stärker wurde und teilweise atemberaubendes Tennis bot, den zweiten Satz (6:4) zu ihren Gunsten entscheiden.

Zur Entscheidung müsste also der dritte Satz her. Im entscheidenden dritten Satz sahen die Zuschauer in der „Hisense Arena“ alles was den Tennissport ausmacht. Friedsam begeisterte mehr und mehr durch ein starkes Aufschlagspiel und konnte der Gegnerin immer besser ihr kraftvolles und dynamisches Tennis aufzwingen. Folgerichtig konnte die Deutsche nach exakt zwei Stunden und zehn Minuten, den ersten Matchball zum verdienten Sieg ( 6:0,4:6,4:6) und Einzug ins Achtelfinale, verwandeln.

Überwältigt von ihrem bisher grössten Erfolg und unter lärmendem Beifall des australischen Publikums, verließ Friedsam, die im Spiel nie aufgab und immer an sich glaubte, freudestrahlend die Arena. Zusammenfassend konnte Friedsam beweisen warum sie zu den größten deutschen Tennishoffnungen zählt. Nach einem eher schwachen ersten Satz mit vielen Doppelfehlern und einer Vielzahl an sogenannten „unforced errors“, gab sich Friedsam nie auf, konnte sich immer mehr steigern und am Ende hochverdient, das Match für sich entscheiden.

Kraftvolles, dynamisches Spiel, ein starker Aufschlag und ein unermüdlicher Kampfgeist zeichnen die 21-Jährige auf dem Platz aus. Die aus dem schönen Eifelort Oberdürenbach stammende deutsche Meisterin, begeistert mit ihrer ruhigen und bodenständigen Art nicht nur Freunde und Bekannte in ihrer Heimat, sondern immer mehr auch das internationale Tennispublikum.

Achtelfinale: Am frühen Sonntagmorgen deutscher Zeit, trifft Friedsam nun auf die Polin Agniezka Radwanska. Die aktuelle Nummer fünf der Weltrangliste ist klare Favoritin, aber das war Roberta Vinci auch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.