Bitburger Bürgermeister dankt ab – Die Möhnen kommen

0
Jubel, Trubel, Heiterkeit auf dem Rathausplatz

Bildquelle: Stadtverwaltung Bitburg

BITBURG. Und wieder muss der Bürgermeister abdanken. Die Bitburger Möhnen haben sich angekündigt, um am Fetten Donnerstag zum 31. Mal das Rathaus zu erobern. Nach den ganzen Jubiläen im vergangenen Jahr geht es in 2016 einfach nur darum, das Kommando zu übernehmen.

Der alljährliche Sturm der Möhnen auf das Rathaus am Fetten Donnerstag gehört zur guten Tradition und ist ein Knalleffekt des Bitburger Karnevals. Viele Närrinnen und Narren freuen sich schon Wochen vorher darauf, wenn Bürgermeister Kandels sich von seinem edlen Schlips trennen und die Stadtfahne vor dem Rathaus einer überdimensionalen Damenunterhose weichen muss.

Während die Männerwelt am 4. Februar noch ihren üblichen Alltagsgeschäften nachgeht, rüsten die Damen zum großen Wurf: Bald schon ist der Plan gemacht, und unter dem Jubel der Bevölkerung rücken die Möhnen auf den Rathausplatz vor. Hier angekommen, verlangen sie mit glockenklarer Stimme vom Bürgermeister die Herausgabe des Rathausschlüssels. Auch wenn Joachim Kandels seine Mannen aus dem Rathaus sowie vom Flugplatz Spangdahlem zu Hilfe ruft, hat er einfach keine Chance. Er muss sich ergeben und den Möhnen an diesem Tag das Kommando überlassen. Mit viel Tamm-Tamm im großen Sitzungssaal feiern die Möhnen anschließend ihren überragenden Sieg.

Natürlich werden auch das Bitburger Prinzenpaar Patricia I. und Norbert I. sowie das Kinderprinzenpaar Lina I. und Noah I. samt Anhang vom Karnevalsverein „Freunde der Bütt“ die Möhnenschar unterstützen.

Zu dem karnevalistischen Treiben am Fetten Donnerstag, dem 4. Februar 2016, ab 11.11 Uhr, ist die ganze Bevölkerung herzlich eingeladen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.