Aach: Lkw verliert 600 Liter Diesel – 20.000 Euro Sachschaden

0
Symbolfoto

Bildquelle: Uwe Schlick / pixelio.de

AACH. Am Mittwoch, 13. Januar, 19 Uhr, verlor ein voll beladener Sattelzug in der Ortslage Aach, etwa 600 Liter Dieselkraftstoff. Der Sachschaden beträgt etwa 20.000 Euro.

Auf der steilen und engen Neuhauserstraße kollidierte der Lkw mit seiner Zugmaschine zunächst in einer Linkskurve mit einer Böschung. Beim anschließenden Versuch rückwärts aus der Straße auszufahren, touchierte das Fahrzeug erneut eine etwa 60 cm hohe Mauer vor dem Feuerwehrgerätehaus. Hierdurch wurde der Tank der Zugmaschine derart beschädigt, dass ganze 600 Liter Dieselkraftstoff ausgelaufen und im Boden versickert sind. Um die Bergung zu ermöglichen mussten durch die Feuerwehr sogar zwei Bäume gefällt werden.

Der Sachschaden wird derzeit auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Der 35jährige Lkw-Fahrer blieb bei dem Unglück unverletzt. Die Neuhauser Straße ist für den Fahrzeugverkehr bis heute gesperrt.

Im Einsatz waren die freiwilligen Feuerwehren aus Aach, Newel und Rodt, Mitarbeiter der unteren Wasserbehörde, ein Abschleppunternehmen aus Trier, die Straßenmeisterei Trier sowie Beamte der Polizeiinspektion Schweich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.