Zwei Mahnwachen vor dem Trierer Weihnachtscircus

0

Bildquelle: Eva Jakobs

TRIER. Mit 25, beziehungsweise Zwölf AktivistInnen wurde am 22. und 23. Dezember vor dem „Trierer Weihnachtscircus“ vom ehrenamtlichen „peta2 Streetteam Trier“ und der Gruppierung „Mensch- und Tierbefreiungsinitiative“ gegen dessen Tierdarbietungen friedlich protestiert.

Mit Plakaten, Bannern und einer Videoprojektion wurde den Besuchern gezeigt, dass Zirkus kein Spaß für Tiere ist. Viele Gäste sind nachdenklich und vielleicht sogar mit einem schlechten Gewissen in die Vorstellung gegangen und werden beim nächsten Besuch eines Tierzirkus sicher einmal mehr überlegen, was sie mit ihrem Eintritt unterstützen. Zumindest darf man erhoffen, dass sie die Tierdressuren nun mit „anderen Augen“ betrachtet haben.

Der „Trierer Weihnachtscircus“ führt Kamele, Büffel, Antilopen und andere exotische Tiere in der Manege vor und hat sich im Vorfeld schon mit diversen Pamphleten und Propaganda gegen Tierrechtler einen zweifelhaften „Ruf“ eingehandelt.

Bis 2019/2020 werden die AktivistInnen sicherlich jährlich wieder kommen – so lange läuft der Pachtvertrag mit der Stadt Trier noch. Bis dahin könnte sich der Stadtrat aber endlich gegen Tierzirkus in Trier ausgesprochen haben. Eine Petition, die vor wenigen Tagen startete, hat bereits jetzt 600 Unterschriften.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.