Trierer Mutterhaus übernimmt Elisabeth- und Marienkrankenhaus

0

Bildquelle: Mutterhaus Trier

TRIER. Das Trierer Mutterhaus hat das Ökumenische Verbundskrankenhaus mit den beiden Standorten in Trier-Nord und in Trier-Ehrang übernommen.

Nach bisherigen Informationen übernimmt das Mutterhaus ebenfalls die etwa 500 Mitarbeiter der beiden Trierer Krankenhäuser. Die Anzahl der Betten, sowie die bisher bestehenden Abteilungen sollen weiterhin bestehen bleiben.

Die jetzige Leitung des Mutterhauses wird auch für die beiden neuen Standorte zuständig sein.

Die gute finanzielle Lage des Trierer Mutterhauses machte eine Übernahme möglich. Mit etwa sechs Millionen Gewinn aus dem Jahr 2014 und einem ähnlich gut erwatetetn Wert für dieses Kalenderjahr, ist das Mutterhaus finanziell sehr gut aufgestellt, wohingegen in den beiden ÖKV-Krankenhäusern im letzten Jahr ein ehrebliches Minus erwirtschaftet wurde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.