Weihnachtliche Kirchenmusik in der Basilika St. Paulin

0

TRIER. Das Baugerüst um den Turm der Basilika St. Paulin wird gerade entfernt. Die neue Pracht des barocken Kirchenbauwerkes präsentiert sich. Außen immer noch eine Baustelle, Innen alles weiterhin in schönster Pracht. Bereits zum vierten Mal ist die städtische Karl-Berg-Musikschule Trier zu Gast in St. Paulin und übernimmt die musikalische Gestaltung der Abendmesse um 18.30 Uhr am vierten Sonntag im Advent (20.12.).

Familie Krüger mit den jungen Kindern Emma (Violine), Moritz (Violoncello), Paul (Violine) aus der Klasse von Jewgenia Uchlina und Vater Till (Klavier) spielen Werke von A. Vivaldi, F. Mendelssohn Bartholdy, unter anderem
Pfarrer Joachim Waldorf richtet in den vier Gottesdiensten seine Predigt auf die letzten Worte der Bibel aus. An den jeweiligen Sonntagen im Advent wird er in der Abendmesse über das jeweilige Wort aus dem Satz Komm – Herr – Jesus – Christus predigen.

Die musikalische Einstimmung auf den Gottesdient findet um 18.15 Uhr statt. Die Gottesdienste an den Weihnachtsfeiertagen sind kirchenmusikalisch besonders geprägt. In der Weihnachtschristmette am 24.12. erklingen bereits um 21.30 Uhr zur Einstimmung auf den Gottesdienst Pastoralmusiken und weihnachtliche Liedimprovisationen mit Tanja Rolinger (Querflöte und Gesang), Dr. Sebastian Marx (Oboe) und Regionalkantor Volker Krebs (Orgel). Die Mette beginnt um 22.00 Uhr.

Im Hochamt am 25.12. singt die Choralschola St. Paulin die entsprechenden gregorianischen Gesänge zum Weihnachtsfest. Die greogorianischen Melodien sind zum einen besinnlich und zum anderen festlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.